Tom Heinzle bringt den Vorarlbergern das ganzjährige Grillen bei

Vorarlberg / 02.04.2019 • 20:30 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Tom Heinzle vereint innovative und traditionelle Speisen auf dem Grill.Fotos: vivi D’Angelo

Der Grillprofi aus Mäder liebt das Kochen über dem Feuer nicht nur im Sommer, sondern in allen vier Jahreszeiten.

Mäder „Die Leute grillen nicht mehr nur Fleisch. Sie haben Mut, auch andere Lebensmittel auf den Grillrost zu werfen“, erklärt Tom Heinzle. Er ist einer, der es wissen muss. Der Mäderer ist unter anderem mehrfacher Vizeweltmeister und österreichischer Staatsmeister im Wildgrillen sowie preisgekrönter Grillbuchautor. Der mit dem Grillvirus Infizierte gibt sein Wissen gerne in Kursen weiter und weiß, dass Grillen immer mehr zum Erlebnis wird. „Es ist kommunikativ. Beim Grillen bist du auf Augenhöhe. Man kann die Speisen gemeinsam zubereiten und essen sowie unterdessen miteinander reden“, umreißt der 51-Jährige den Mehrwert des Grillens. Der Trend bei Hobbygrillern, bewusst gute Lebensmittel zu verwenden, ist dem Profi auch persönlich wichtig.

Das Drumherum zählt

Besonders am Herzen liegt Tom Heinzle der Einsatz von saisonalen und regionalen Lebensmitteln. Dazu gehört auch Fleisch aus artgerechter Tierhaltung. Aus diesen Zutaten entsteht eine bunte Mischung aus traditionellen und innovativen Gerichten. Eines dieser Heinzle-Rezepte hat der deutsche Koch Tim Mälzer für seine Sendung „Kitchen Impossible“ nachgekocht. Heinzles Reisen ins Ausland spiegeln sich auch in seinen Rezepten wider. Der gelernte Maschinenbauer, der sich vor einigen Jahren selbstständig gemacht hat, ist auch einer der wenigen, der ganze Speisefolgen über dem Feuer zubereitet. Aber mit dem Grillen ist es bei ihm nicht getan. „Schön angerichtete Speisen auf ausgewähltem Geschirr gehören für mich ebenso dazu wie das passende Getränk“, erklärt der Foodstylist.

Um beim Grillen gute Ergebnisse zu erzielen, müsse man aber kein Grillprofi sein. Dabei sollte nur eines beachtet werden, so Heinzle. „Vorbereitung ist alles. Man muss einen Plan haben, wann welche Zutat auf den Grill kommt“, lautet sein Tipp.

Ganzjähriges Grillen

Dass Tom Heinzle ein antizyklischer Griller ist, hat er mit seinem Buch „Wintergrillen“ schon bewiesen. Mit seinem aktuellen Buch „Grillen – das ganze Jahr“ hat er sich einen Herzenswunsch erfüllt. „Ich bin der Meinung, dass man auch bei uns das ganze Jahr über kreativ grillen kann. Dafür kommen die saisonalen Zutaten wieder ins Spiel“, erklärt Heinzle. Hobbygriller erfahren diesen Sonntag mehr vom „Kochen über Feuer“. Tom Heinzle steht auf der Dornbirner Schau ab 15 Uhr auf der Bühne der AK-Buchschau und versorgt die Zuhörer mit vielen Infos und Hintergründen zum ganzjährigen Grillen.

Rezept: Langsam gegrillter Schweinebauch mit Rauch auf Rucola-Tomaten-Salat*

Zutaten 1 kg Schweinebauch mit Schwarte, 3 TL Salz, grob geschroteter Pfeffer, 1 TL Kümmel gemahlen, 2 Handvoll Rucola, 2 Handvoll aromatische Kirschtomaten, 8 – 10 Grüne Spargel, 3 EL Olivenöl, 1 EL Balsamicoessig

Zubereitung Die Schwarte des Schweinebauchs im Abstand von ca. 5 mm kreuzweise bis etwa 3 mm tief einschneiden. 2 TL Salz mit dem Kümmel vermischen und das Fleisch und die Schwarte gut würzen.

Den Grill auf indirekte Hitze (140°) einstellen. Den Schweinebauch nun bei geschlossenem Deckel ca. 2-3 Stunden grillen. Hin und wieder mit Hilfe von Räucherspänen (in Fachhandel erhältlich. Ich bevorzuge Apfel) räuchern. Das Fleisch sollte eine Kerntemperatur von 85 – 88 Grad erreichen.

Für den Salat den Spargel vom holzigen Ende befreien und bei direkter Hitze und mehrmaligem Drehen grillen bis sie weich, aber noch bissfest sind. Auskühlen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden. Tomaten halbieren.

Den Rucola waschen, den Spargel und die Tomaten untermischen. Mit dem Olivenöl und Balsamico anmachen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Fleisch in feine Scheiben schneiden und auf dem Salat servieren. Eventuell mit Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen.

*Das Rezept stammt aus „Grillen – das ganze Jahr“, Tom Heinzle, Dorling Kindersley Verlag, ISBN 978-3-8310-3640-0, 25,70 Euro