Ex-Miss Olivera aus Hohenems: „Ich habe die Balance zwischen meinem Beruf und dem Modeln gefunden“

Vorarlberg / 06.04.2019 • 12:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Das Leben von Olivera hat sich seit der Krönung zur Miss Vorarlberg 2015 völlig verändert. Heute ist sie ein gefragtes Model und arbeitet gleichzeitig in ihrem alten Beruf als Zahnarztassistentin.
Das Leben von Olivera hat sich seit der Krönung zur Miss Vorarlberg 2015 völlig verändert. Heute ist sie ein gefragtes Model und arbeitet gleichzeitig in ihrem alten Beruf als Zahnarztassistentin.

Miss Vorarlberg 2015 Olivera Tosic über ihre Modelkarriere und ihren Beruf als zahnärztliche Fachassistentin.

Tanja Schwendinger

Hohenems An den 23. Jänner 2015 erinnert sich Olivera Tosic noch, als wäre es gestern gewesen. Bei der Wahl zur Miss Vorarlberg im Messequartier Dornbirn stand sie am Ende des Abends ganz oben auf dem Treppchen und wurde als neue Miss Vorarlberg vom Publikum gefeiert. Heute, vier Jahre später, darf sie auf eine erfolgreiche Karriere im Modelbusiness zurückblicken. „Ich war die vergangenen Jahre für Shows und Shootings in Mailand, Frankreich, Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs.“ Als Fitting- und Showmodel für den Strumpf- und Wäschehersteller Wolford hat sich die Hohenemserin einen internationalen Ruf als Model erarbeitet. Vor der Kamera stand die heute 21-Jährige bereits für Zalando, Marc Cain, Head und die Modedesignerin Marina Hörmanseder. „Ein Höhepunkt in meiner Modelkarriere war auch der Auftritt bei der Vienna Fashion-Week, bei der ich für drei bekannte Designer laufen durfte“, erinnert sich Olivera, die kurz nach ihrer Krönung bei der Team Agentur unter Vertrag genommen wurde. „Es waren drei intensive Jahre, in denen ich viel gelernt habe. Ich war viel unterwegs und habe viele Menschen kennengelernt.“

Einsame Tage

Dabei erinnert sie sich aber auch an die vielen einsamen Tage und Nächte, die sie in dieser Zeit erlebt hat. „Irgendwann hat mir der intensive Kontakt zu meiner Familie und meinen Freunden gefehlt“, berichtet die ausgebildete Zahnarztassistentin, die kurz nach der Krönung zur Miss Vorarlberg ihren Job beim Zahnarzt an den Nagel gehängt hatte. Ende 2017 bekam die Ex-Miss erstmals auch Modelangebote aus Amerika. „Ich stand irgendwie zwischen den Stühlen. Ich habe mich gefreut, konnte mir aber gleichzeitig nicht vorstellen, so lange von zu Hause weg zu sein. Zu Hause ist es doch am schönsten“, betont sie mit einem Schmunzeln. Aber auch der Liebe wegen wollte Olivera ihre Heimat nicht Hals über Kopf verlassen. „Genau zu dieser Zeit trat auch meine große Liebe in mein Leben – perfektes Timing. Da war es für mich klar, dass ich nicht gehen werde.“

Olivera Tosic ist ausgebildete Zahnarztassistentin. "In der Praxis fühle ich mich einfach wohl. Aber auf das Modeln möchte ich nicht verzichten."
Olivera Tosic ist ausgebildete Zahnarztassistentin. „In der Praxis fühle ich mich einfach wohl. Aber auf das Modeln möchte ich nicht verzichten.“

Seither arbeitet Olivera wieder hauptberuflich als zahnärztliche Fachassistentin in der Praxis, in der sie ihre Ausbildung gemacht hatte. Dem Modeln möchte sie jedoch keinesfalls den Rücken kehren. „Ich bin immer noch gut gebucht und arbeite nebenbei regelmäßig als Model. Meinen Beruf mit meiner Leidenschaft zu verbinden, ist einfach wunderbar. Mein Chef unterstützt mich in dieser Hinsicht sehr. Ich bin glücklich, dass ich diese Balance zwischen dem Beruf und dem Modeln gefunden habe“, betont sie.

Jurymitglied bei der Misswahl

Bei der Wahl zur Miss Vorarlberg am 12. April im Messequartier in Dornbirn werden bei Olivera wieder Erinnerungen wach. Bereits zum zweiten Mal sitzt die Ex-Miss am Jurytisch, um mitzuentscheiden, wer die neue Miss Vorarlberg sein wird. „Ich freue mich jedes Jahr sehr auf die Misswahl. Für mich ist es das schönste Event in Vorarlberg. Diese Veranstaltung hat mein Leben verändert.“

Die Vorarlberger Misswahl findet am 12. April, um 19.30 Uhr im Messequartier in Dornbirn statt. Die Tickets sind ausverkauft.