Röthis: Torkelbaum des Gasthaus Torggel wird bei Schlössle wieder aufgebaut

08.04.2019 • 15:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Torkelbaum wurde beim Abbruch des Gasthauses Torggel gesichert und erhält nun einen neuen Standort. Bürgermeister Roman Kopf freut sich, dass die historische Weinpresse damit der Nachwelt erhalten bleibt. Gemeinde

Nach Abriss des Lokals wurde historische Weinpresse gesichert. Sie erhält einen neuen Platz beim Röthner Schlössle.

Röthis Als im vergangenen Jahr das ehemalige Gasthaus Torggel abgerissen wurde, musste auch die Weinpresse, der sogenannte Torkelbaum, aus dem Gebäude entfernt werden. Der Torkelbaum ist ein Kulturdenkmal der Gemeinde Röthis und soll aufzeigen, dass die langjährige Weinbautradition integrativer Bestandteil der Röthner Geschichte ist und auch bleiben soll. Nach der Schenkung der Weinpresse durch den ehemaligen Besitzer Roman Rauch an die Gemeinde wurde der Torkelbaum fachgerecht demontiert – jedes Teil wurde einzeln nummeriert und die genaue Zusammenstellung dokumentiert, damit ein Wiederaufbau möglich ist. „Derzeit ist die Presse in Einzelteile zerlegt und in unserem Schlössle gelagert und witterungsgeschützt eingepackt“, erklärt Bürgermeister Roman Kopf.

„Derzeit ist die Presse in Einzelteile zerlegt und in unserem Schlössle gelagert und witterungsgeschützt eingepackt“

Roman Kopf, Bürgermeister Röthis
Am ehemaligen Standort des Gasthauses Torggel sind die Arbeiten an einer Wohnanlage im Gang. VN/Lerch
Am ehemaligen Standort des Gasthauses Torggel sind die Arbeiten an einer Wohnanlage im Gang. VN/Lerch

Für die Gemeinde Röthis stand dabei fest, dass der Torkelbaum in Zukunft wieder instand gesetzt und präsentiert werden soll. Dazu wurde in den letzten Monaten auch ein Entwurf für ein Gebäude zur witterungsgeschützten Aufstellung der alten Presse gemacht. „Damit wird die historische Weinpresse als ein altes Kulturdenkmal für die Nachwelt erhalten“, freut sich Bürgermeister Kopf über den neuen Standort des Torkelbaums.

Schlössle weiter aufgewertet

Das neue Gebäude zur Aufstellung des Torkelbaums wird westlich des Gemeindeamts und somit neben dem historischen Schlössle Röthis erbaut. Seitlich der Weinpresse wird es einen überdachten Bereich für Stehtische geben, und damit wird die Destination Schlössle weiter aufgewertet. „Die Gesamtkosten für das neue Gebäude belaufen sich auf ca. 260.000 Euro. Das Projekt wird im Rahmen des Leaderprogramms mit 150.000 Euro gefördert, und eine weitere Förderung in Höhe von 25.000 Euro haben wir von Roman Rauch erhalten“, rechnet Roman Kopf vor. Die Gemeindevertretung hat in ihrer letzten Sitzung den Grundsatzbeschluss gefasst, das vorgeschlagene Projekt umzusetzen und den Planungsauftrag an das Architekturbüro Baumschlager Hutter vergeben. MIMA

Westlich des Röthner Schlössles erhält der Torkelbaum einen neuen Standort. VN/Hartinger
Westlich des Röthner Schlössles erhält der Torkelbaum einen neuen Standort. VN/Hartinger