Warth: 20 Millionen für Hotelbau und Dorfmitte

Vorarlberg / 22.04.2019 • 20:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
In Warth steht der Startschuss für Neubau des Hotel Biberkopf bevor. VN/Steurer

Bagger stehen für Neubau des Hotels Biberkopf und Neugestaltung des Dorfplatzes von Warth in den Startlöchern.

Warth Gewälzt werden die Pläne seit Jahren, am kommenden Montag, 29. April, ist es soweit. Dann fällt im Rahmen eines Spatenstichs der Startschuss für den Neubau des 4 Sterne-Hotels Biberkopf im Herzen der Berggemeinde Warth. Hinter dem Projekt steht die Firma Arlberg Resort Biberkopf GmbH. In Summe werden in die Errichtung einer zweigeschoßigen Tiefgarage mit 80 Parkflächen sowie in den Neubau des Biberkopf rund 20 Millionen Euro investiert. Im Zuge der Arbeiten soll auch der Dorfplatz in Warth eine Neugestaltung erfahren und damit eine neue Dorfmitte entstehen.

Fertigstellung bis November 2020

Direkt unter dem Dorfplatz wird nämlich die Tiefgarage geschaffen. In der Gemeindestube von Warth freut sich Bürgermeister Stefan Strolz über den willkommenen Impuls für ein außergewöhnliches Projekt, das nach einem jahrelangen Planungsprozess und Gesprächen mit Anrainern in die Tat umgesetzt werden kann. Im Hotelkomplex mit zwei Objekten sind im Untergeschoß auch Räumlichkeiten für Gemeindeeinrichtungen vorgesehen. Wolfgang Hefel, der für das Unternehmen Revital als Projektleiter tätig ist, gibt sich im VN-Gespräch optimistisch, das Vorhaben bis November 2020 in die Tat umgesetzt zu haben und das Hotel mit 73 Zimmern und rund 150 Betten für die Wintersaison 2020/2021 zur Verfügung zu stellen. Was die Arbeiten im Herzen der Kleingemeinde anbelangt, so werde alles unternommen, um die Behinderungen so gering wie möglich halten zu können, sagt Hefel.

Aus Sicht der Betreiber und Investoren stellt das Großvorhaben im Bereich des Dorfplatzes „wohl einen in der Region einzigartigen Vorgang dar, entsteht doch ein neues Gesicht am Arlberg“.

Der Warther Bürgermeister Stefan Strolz freut sich über den wichtigen Impuls für die Berggemeinde. stp
Der Warther Bürgermeister Stefan Strolz freut sich über den wichtigen Impuls für die Berggemeinde. stp