Im Dienst der Engel unterwegs

Vorarlberg / 26.04.2019 • 18:49 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Zahlreiche Schüler beteiligten sich beim Musikvideo zu „Engel laufen für Engel“.
Zahlreiche Schüler beteiligten sich beim Musikvideo zu „Engel laufen für Engel“.

Heidi Michelon hat für den Weihnachtsengel-Stundenlauf eine Hymne geschrieben und ein Musikvideo gedreht.

Dornbirn Seit einem Jahr gibt die ausgebildete psychologische Beraterin, Sängerin und Schauspielerin Heidi Michelon (46) Wertschätzungsunterricht an Volksschulen und höheren Schulen. Bislang hat die Dornbirnerin über 500 Schüler und Schülerinnen in ganz Vorarlberg unterrichtet. „Wenn ein Mensch seinen eigenen Wert nicht kennt, dann kann er auch sein Gegenüber nicht als wertvoll erachten. Ich versuche, die Teilnehmer zu motivieren, Dinge zu tun, die sie davor nicht für möglich gehalten hätten, und möchte ihnen helfen, ihr Potenzial zu entfalten“, erläutert Michelon die Vision ihrer Arbeit. „Ich habe oft mit kleinen Kindern zu tun, die sich selbst so entwerten, dass mir traurig wird ums Herz.“

Die VS Rohrbach und die offene Jugendarbeit in Hard begleitet die 46-Jährige mittlerweile in einem jahresübergreifenden Projekt. „Der Wertschätzungsunterricht lässt sich ideal bei den Themen Mobbing, Ausgrenzung oder anderen Problemen, die in Schulen Alltag sind, einsetzen. Da diese Themen bei Jugendlichen allgegenwärtig sind, stößt der Unterricht bei Lehrern und Eltern auf großes Interesse“, freut sich Michelon.

Drei Formen der Kunst

Das Projekt unter dem Titel „HDMI“ (HeiDi MIchelon) entwickelte sie gemeinsam mit Corinna Fischbacher, der ehemaligen Präsidentin der West Austrian Musical Company. „Ich verknüpfe meinen Unterricht mit den drei Formen der darstellenden Kunst: Schauspiel, Gesang und Tanz. So lässt sich Wertschätzung leicht spielerisch vermitteln“, erklärt Michelon.

Ein weiteres Projekt im Rahmen ihres Wertschätzungsunterrichts realisierte Heidi Michelon nun gemeinsam mit dem Verein Weihnachtsengel. Durch den Erlös des alljährlich im Sommer stattfindenden Weihnachtsengel-Stundenlaufs erfüllen die Engel bedürftigen Kindern jedes Jahr an Weihnachten rund 300 Herzenswünsche und Träume. In einer Dornbirner Volksschule startete Heidi Michelon gemeinsam mit Weihnachtsengel-Schirmherrin Sandra Antoniazzi das Projekt „Aktion: Ich sehe dich“. „Jedes Kind durfte seinen Wunsch auf einen Zettel schreiben, und am Ende wurde einer gezogen.“ Einem kleinen Mädchen aus armen Verhältnissen konnten Michelon und die Weihnachtsengel mit einer Barbiepuppe eine große Freude bereiten. „Aus anfänglichem Neid bei den Mitschülern wurde schnell eine Einheit und nach dem Wertschätzungsunterricht haben sich die Mitschüler von Herzen mit dem Mädchen gefreut. Man hat gesehen, dass sich das Verhalten des beschenkten Kindes verändert hat. Es wurde offen, lud andere Kinder zu sich nach Hause ein und verbesserte sich in der Schule. Es wurde auf einmal gesehen. Es war wie ein Wunder“, freut sich Michelon.

Hymne für den Stundenlauf

Diese positive Erfahrung gab für Heidi Michelon den Anstoß, einen Song bzw. eine Hymne zu schreiben, um Kinder und Erwachsene zu motivieren, beim 6. Weihnachtsengel-Stundenlauf die Laufschuhe für die gute Sache zu schnüren, damit möglichst vielen Kindern ihre Wünsche erfüllt werden. Entstanden ist der Song „Engel laufen für Engel“, ein eingängiger Schlager-Pop-Song zum Mitsingen und Mittanzen. Schulkinder aus ganz Vorarlberg schwingen im dazugehörigen Musikvideo, das auf YouTube abrufbar ist, das Tanzbein. „Der Tanz ist ganz leicht zu lernen. Ich hoffe, dass alle Laufbegeisterten zu diesem Song singen und tanzen, wenn in wenigen Wochen der Startschuss für den Weihnachtsengel-Stundenlauf in Dornbirn fällt.“ VN-TAG

„Ich hoffe, dass alle Teilnehmer beim Stundenlauf zu diesem Song singen und tanzen.“

6. Weihnachtsengel-Stundenlauf: 8. Juni, 14 Uhr, Sportplatz Staufenblick, Dornbirn. Anmeldung: www.weihnachtsengel.com; Unterricht: www.hdmi-projekt.at