HTL Dornbirn für Umwelt und Nachhaltigkeit

Vorarlberg / 02.05.2019 • 17:23 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die 3a MP-Klasse freute sich über die hohe Spendenbereitschaft für den Flohmarkt. cth
Die 3a MP-Klasse freute sich über die hohe Spendenbereitschaft für den Flohmarkt. cth

Schule lud zum Fashion Revolution Day mit spannenden Projekten.

Dornbirn „Sei eine Legende und spende!“, so lautete die Aufforderung an Schüler und Lehrpersonen an der HTL Dornbirn vor einigen Wochen. Gemeint waren Kleiderspenden, die beim alljährlichen „Fashion Revolution Day“ am 24. April für ein großes Flohmarkt-Sortiment für den guten Zweck dienen sollten. Und die Initiatoren, die 3 a MP-Klasse Abteilung Mode, staunte am Ende nicht schlecht, was alles an Kleidung und Accessoires zusammengekommen war. „Die Spendenbereitschaft war wirklich groß und das Sortieren wurde zu einer echten Herausforderung“, so die Schülerinnen unisono.

Ausflug zu „Carla“

Inspiration und Anleitung dafür hatte die Klasse im Vorfeld bei „Carla“ Textil gesammelt. Bei einer Exkursion erhielten die Schülerinnen zahlreiche Informationen zur Altkleiderverwertung in Vorarlberg und staunten, wie viel Kleidung täglich in Containern landet (zwölf bis 15 Tonnen) und wie so ein Lager bei „Carla“ aussieht und funktioniert.

Am Fashion Revolution Day luden die Mode-Schülerinnen dann nicht nur zum Flohmarkt, sondern auch zu einem spannenden Vortrag zur „Altkleiderverwertung“ im Ländle. Passend zum Thema „Nachhaltigkeit“ setzt auch die Schule in Zukunft ein modisches Zeichen: Die neuen HTL-Shirts werden ausschließlich regional produziert. Aber nicht nur die Modeschüler widmeten sich am Fashion Revolution Day der Nachhaltigkeit, auch die weiteren Ausbildungszweige der HTL präsentierten ihre verschiedenen Projekte zum bewussten Umgang mit Bewohnern und Ressourcen unseres Planeten bei einer Ausstellung.

„Who cares“, hieß es zum Beispiel bei den Informatikern, die anhand des Beispiels Handy informierten, wie man Elektroschrott nachhaltig entsorgen kann. Die Junglogistiker stellten ihr Projekt „Adopt a classroom“ vor und die Textilchemiker demonstrierten anhand eines
H&M Shirts die Produktqualität. Das Projekt, das von HTL-Direktor Michael Grünwald betreut wurde, sorgte für eine Überraschung: „Die Ergebnisse der Prüfung auf zum Beispiel Waschechtheit oder Reibeechtheit fielen erstaunlich gut aus.“

Übrigens, beim Flohmarkt wurde an diesem Tag fleißig eingekauft und der gesamte Erlös des Fashion Revolution Day geht an den elfjährigen krebskranken Luca, der sich mit der Spende einen persönlichen Traum erfüllen kann. cth

Die Besucher informierten sich über die zahlreichen Projekte. 
Die Besucher informierten sich über die zahlreichen Projekte.