Neues Auto für die Miss Vorarlberg

Vorarlberg / 03.05.2019 • 20:32 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Glückliche Miss Vorarlberg: Nina aus Höchst freut sich auf ihre erste Spritztour mit dem neuen Fiat 500. VN/Paulitsch
Glückliche Miss Vorarlberg: Nina aus Höchst freut sich auf ihre erste Spritztour mit dem neuen Fiat 500. VN/Paulitsch

Nina aus Höchst bekam die Schlüssel für einen Fiat 500 überreicht.

Tanja Schwendinger

Rankweil Seit wenigen Wochen trägt Nina Wolf (21) aus Höchst den Titel Miss Vorarlberg. Im Dornbirner Messequartier wurde sie vor Candela Fankhauser aus Bregenz und Lara Niederegger aus Mittelberg zur schönsten Frau Vorarlbergs gekürt. Die neue Miss Vorarlberg darf sich über die glitzernde Krone und einen prall gefüllten Geschenkekorb freuen. Am Freitagabend nahm sie beim Hauptsponsor der Vorarlberger Misswahl im Autohaus Rohrer in Rankweil den Hauptpreis entgegen. Die Autohaus-Betreiber Jennifer und Thomas Rotheneder überreichten der Lehramts-Studentin die Schlüssel für einen nagelneuen Fiat 500. Dabei handelt es sich um den Collezione – ein Sondermodell der beliebten 500er-Familie.

„Freue mich riesig“

Den Flitzer mit Stoffdach, Start & Stop-Funktion und Rückfahrsensoren im Wert von knapp 22.000 Euro darf Nina Wolf nun ein Jahr lang gratis fahren. „Ich freue mich riesig auf den ersten Ausflug mit meinem neuen Auto. Es gefällt mir sehr gut, es ist schick und modern. Hoffentlich spielt das Wetter in den kommenden Tagen mit, damit ich die Fahrt mit offenem Dach in vollen Zügen genießen kann“, freut sich Nina.

Zahlreiche Partner und Freunde der Misswahl ließen sich die Feierlichkeiten im Autohaus Rohrer nicht entgehen und gratulierten Nina zu ihrem Preis. Darunter waren Simone und Johannes Sturn (Team Agentur), Misswahl-Organisatorin Claudia Probst, Misswahl-Kandidatinnen wie Selina Fritz und Lara Ates sowie Freunde und Familie der Misswahl-Teilnehmerinnen.

Miss-Austria-Wahl

Für Miss Nina und Vizemiss Candela wird es in den kommenden Wochen noch einmal so richtig spannend, denn sie dürfen bei der Wahl zur Miss Austria am 6. Juni im Museum Angerlehner in Wels neben 18 weiteren Kandidatinnen aus ganz Österreich ein weiteres Mal um die Punkte der Jury buhlen. Anwesend sein wird auch die noch amtierende Miss Austria Izabela Ion aus Bregenz, die ihre Krone an ihre Nachfolgerin übergeben wird. Auch zahlreiche Prominente wie Peter Kraus, Giovanni Zarella, Andreas Gabalier und Eric Papilaya haben sich zu diesem Event angekündigt.

Doch bevor es so weit ist, werden die Schönheitsköniginnen Ende Mai bei den „Austria Power Days“ im Wellnesshotel Aviva in Oberösterreich auf die große Wahl vorbereitet. Gemeinsam mit einem großen Team von Experten wird den 20 Finalistinnen bei intensiven Challenges, Coachings, Trainings und Fotoshootings der Feinschliff für die Miss-Austria-Wahl verpasst. Ob der Titel ein weiteres Mal ins Ländle gehen wird? Es bleibt spannend.

Jennifer und Thomas Rotheneder (Autohaus Rohrer) überreichten die Schlüssel.

Jennifer und Thomas Rotheneder (Autohaus Rohrer) überreichten die Schlüssel.

Johannes und Simone Sturn von der Team Agentur.

Johannes und Simone Sturn von der Team Agentur.

Gert Wolf, Papa der Miss, mit Nadine und Florian Runge (VN). 
Gert Wolf, Papa der Miss, mit Nadine und Florian Runge (VN). 
Hoben das Glas: Claudia Probst, Selina Fritz und Katharina Schaffgotsch (v. l.).

Hoben das Glas: Claudia Probst, Selina Fritz und Katharina Schaffgotsch (v. l.).