Warnung vor Betrugsmasche am Telefon

Vorarlberg / 03.05.2019 • 22:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Vor allem ältere Menschen stehen im Visier der Betrüger. symbol
Vor allem ältere Menschen stehen im Visier der Betrüger. symbol

bregenz Aktuell gehen im Bezirk Bregenz wieder vermehrt Anrufe zur Betrugsmasche des sogenannten „Enkel-Neffentricks“ ein. Die bisher unbekannten Täter rufen dabei gezielt ältere Menschen an und geben sich als Verwandte oder gute Bekannte aus. Die Telefonate beginnen meist mit den Worten „Rate mal, wer hier spricht“. Die vermeintlich Nahestehenden erbitten von den Angerufenen dann eine größere Geldsumme für einen dringenden Notfall – aktuell wird in Zusammenhang mit einem Unfallgeschehen Bargeld gefordert. Teilweise geben sich die Anrufer auch als Polizisten aus und verlangen Bargeld für einen verunfallten Verwandten.

Die Polizei mahnt, misstrauisch zu sein, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben und man diese nicht kennt. Dubiose Telefonate sofort beenden. Die Person am anderen Ende der Leitung ist gut geschult und darauf trainiert zu täuschen. Niemals Geld oder sonstige Wertgegenstände an unbekannte Personen übergeben. Den Anruf sofort bei der nächsten Polizeidienststelle melden oder mit einer Person des Vertrauens über den Anruf sprechen.