Kirche in Hard auch innen neu gestaltet

05.05.2019 • 07:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Innenraum der Pfarrkirche Hard mit der neuen Bestuhlung und dem Altar in der Mitte. ajk

Der Altartisch steht jetzt im Zentrum, die Stuhlreihen wurden seitlich gedreht.

HARD Die Harder Kirchgänger müssen sich derzeit gleich doppelt umstellen. Einmal ist das Gotteshaus am See völlig eingerüstet. Zudem ist der Innenraum seit Ostern völlig neu ausgerichtet.

Während die dringend nötige Außensanierung rund 600.000 Euro kostet, erforderte die Neuausrichtung im Kirchenschiff lediglich etwas Schweiß. Der Altartisch wurde samt Podest und Ambo in die Mitte gerückt, die bewegliche Bestuhlung ist entgegen der üblichen Ausrichtung jetzt entlang der Längsseite gedreht.

Wegen der Sanierungsarbeiten ist die Kirche am Seeufer völlig eingerüstet.

„Altar und Ambo, an dem das Wort verkündet wird, stehen im Mittelpunkt des Geschehens beim Gottesdienst. Jetzt ist das in unserer Kirche auch räumlich so.“ Das erklärt der Harder Pfarrer Hubert Lenz zur Änderung im Innenraum der Kirche St. Sebastian. Bei der Längsausrichtung wie vorher üblich befanden sich die Gottesdienstbesucher im rückwärtigen Teil der Kirche sehr weit vom Altar entfernt. Vor der Neubestuhlung haben Abordnungen der Pfarre Hard ähnliche Lösungen in deutschen Kirchen besichtigt.

Noch gilt die neue Ausrichtung als Versuch, der beibehalten werden soll, wenn er sich bewährt.

„Wir haben die Osterliturgie mit der neuen Bestuhlung gefeiert. Es gab mehrere Rückmeldungen von Leuten, die froh darüber waren, dass sie näher beim Altar sein können“, so Hubert Lenz. Allerdings waren in Hard auch negative Äußerungen zu hören. „Manche möchten sich nicht nach 70 Jahren umgewöhnen, andere haben zu Recht bemängelt, dass die Akustikanlage noch nicht an die neue Ausrichtung angepasst ist.“ Dieses Problem werde aber behoben, betont Pfarrer Lenz. Als weiteren Vorteil der Neuausrichtung verweist er auf das frei gewordene Podest. „Dort finden bei entsprechenden Feiern etwa Musikkapellen oder Chöre Platz.“ Noch gilt die neue Ausrichtung als Versuch, der beibehalten werden soll, wenn er sich bewährt. AJK

Mehr zum Thema