Dachgleiche beim Sulner Kindercampus

06.05.2019 • 17:02 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Sulz Es zieht sich etwas mit dem Sulner Kindercampus. Erst wurde lange über die richtige Variante nachgedacht und dann stieß man nach dem Baustart im Frühsommer 2018 auf die Überreste eines Friedhofs. Ein Baustopp war die Folge, Archäologen rückten in Sulz an und sicherten die historischen Funde. Vier Monate lang stand die Baustelle. Jetzt wird aber fleißig gearbeitet, und vor Kurzem wurde die Firstfeier gefeiert. Bürgermeister Karl Wutschitz meinte zu den Verzögerungen dann auch: „Was lange währt, wird gut“. Bis zum Sommer 2020 soll das 3,6-Millionen-Euro Projekt nun endlich fertiggestellt werden. Im Gebäude sollen dann zwei ganztägige Kindergarten- und vier Kinderbetreuungsgruppen Platz finden, die bestehenden Kapazitäten in der Vorderlandgemeinde reichen nicht mehr aus, der Neubau wird dringend erwartet. CEG