Eingesendet. Vereinsnachrichten aus dem Bezirk

Vorarlberg / 07.05.2019 • 18:16 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Schülerin Ines Mille vom BG Lustenau gehörte zu den 19 Siegerinnen und Siegern des Wettbewerbs „Sag‘s multi“. BG Lustenau
Schülerin Ines Mille vom BG Lustenau gehörte zu den 19 Siegerinnen und Siegern des Wettbewerbs „Sag‘s multi“. BG Lustenau

Familien probieren Badminton aus

UBSC Dornbirn Am vergangenen Wochenende fand das traditionelle Eltern-Kind-Turnier des UBSC Dornbirn statt. Eingeladen waren alle Schüler mit deren Eltern, Geschwistern, Onkeln, Tanten und so weiter. Das Ziel dieser Veranstaltung ist es, den Schülern zu ermöglichen, ihren Verwandten ihre Sportart Badminton näherzubringen. Diese Chance haben insgesamt 14 Spielerinnen und Spieler ergriffen und am Turnier teilgenommen. Im Doppelbewerb spielte jeweils ein Schüler mit einem Verwandten gegen ein anderes Verwandten-Kind-Paar. Nach zahlreichen spannenden und knappen Partien konnten die Sieger ermittelt werden. Im Anschluss gab es noch für jeden Teilnehmer einen Preis, da alle mit sehr viel Begeisterung und Engagement dabei waren.

 

Erfolgreich in zwei Sprachen

BG Lustenau Das Bundesfinale des zweisprachigen österreichweiten Redewettbewerbs „Sag’s multi!“ fand  zum 10. Mal in Wien statt. Über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hielten dabei Reden in Deutsch und einer Zweitsprache, die oftmals ihre Muttersprache ist.

Mit ihrer sprachlich und inhaltlich hervorragenden Rede zum Thema Brücken und Mauern – wie bauen wir unsere Zukunft? in Deutsch und Französisch sicherte sich Ines Mille aus der 4C des BG Lustenau einen Platz in der Finalrunde in Wien. Auch hier konnte die Schülerin die Jury überzeugen. 

Als eine von 19 Gewinnerinnen erhielt sie am 2. Mai im Festsaal des Wiener Rathauses bei der großen Abschlussveranstaltung des Wettbewerbs ihre Siegerurkunde sowie die Mitgliedschaft beim Alumni-Club.

 

Radsportler sind stolz auf Trainerstab

RV Dornbirn Seit April erfreut sich der RV Dornbirn seines zweiten staatlich geprüften Diplomtrainers. Zudem wird die Kinder- und Jugendarbeit des Radvereins mit weiteren Übungsleitern ausgebaut. Martin Salzmann, Vize-Obmann des RVD und Mountainbike-Landestrainer, absolvierte die höchst mögliche Trainerausbildung für den Radsport in Österreich. Damit findet er sich in seinem Verein mit Jakob Drok (Nationaltrainer MTB U15, U17 und Junioren) in bester Gesellschaft. Der RV Dornbirn ist stolz darauf, zwei der österreichweit 12 Diplomtrainer zu seinen Mitgliedern zu zählen. Die mehr als hundert Kinder und Jugendlichen des Vereins werden  von vier MTB-Instruktoren und zehn MTB-Übungsleitern sowie fünf Radball-Übungsleitern um Nationaltrainer Gernot Fontain betreut.