Da gab es nichts zu meckern

Vorarlberg / 09.05.2019 • 18:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mia und Melanie trauten sich ganz nah ran.
Mia und Melanie trauten sich ganz nah ran.

Ziegenausstellung in Gisingen wieder ein Besuchermagnet.

Feldkirch Vor dem Schulgelände Oberau waren die Ziegen los. Die Ziegenausstellung am Gisinger Festplatz zum 1. Mai ist eine liebgewordene Tradition in Feldkirch. Gleich am Morgen startete der Ziegenzuchtverein Montfort die Ausstellung mit dem Auftrieb der Tiere. Zahlreiche Jung- und Zuchttiere durften dann vom Publikum genauestens unter die Lupe genommen werden. Die prachtvollsten Wiederkäuer wurden von einer professionellen Jury bewertet.

Unterschiedlichste Ziegenrassen wurden durch die Manege geführt und buhlten um die Gunst der Jury. Bei der Prämierung spielten Aspekte wie Fundament und ausgewogene Körperstruktur sowie die Eutergröße eine entscheidende Rolle. Im Festzelt war fürs leibliche Wohl und die musikalische Unterhaltung bestens gesorgt. Die Kinder durften die jungen Kitze nach Herzenslust streicheln, knallbunte Luftballonfiguren ergattern oder sich beim Kinderschminken verschönern lassen. 

Zum Meckern gab es nichts: Auch das Wetter spielte mit. Anschließend wurde vor dem Festzelt die Gruppen- und Eutersiegerin ermittelt. „Alle Ziegen trugen eine Nummer auf dem Rücken zur Wiedererkennung“, erklärt ein Bauer. Bei der Siegerehrung wurde auch der Jungzüchterchampion ermittelt. Nach der Zeremonie war der Verkauf der Zuchttiere eröffnet. Unter die Besucher reihten sich die Ortsvorsteher Peter Stieger (Gisingen) und Manfred Himmer (Tosters). ETU

Gerade die Jungtiere hatten es den Kindern angetan.

Gerade die Jungtiere hatten es den Kindern angetan.

Christian und Pia genossen das gute Wetter und posierten direkt im Ziegengehege.

Christian und Pia genossen das gute Wetter und posierten direkt im Ziegengehege.

Renate und Lara haben ihre persönliche Lieblingsziege entdeckt.

Renate und Lara haben ihre persönliche Lieblingsziege entdeckt.

Ziegen-Züchter Guntram Schwendinger aus Nenzing brachte zwei seiner Kitze zurück zu ihrem Muttertier. Uysal (5)
Ziegen-Züchter Guntram Schwendinger aus Nenzing brachte zwei seiner Kitze zurück zu ihrem Muttertier. Uysal (5)