Doppelt nasser Start in die Badesaison

Vorarlberg / 10.05.2019 • 18:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Anbaden bei Regen ist nicht jedermanns Sache: Bei Milanka aus Hohenems fällt der Start in die Badesaison heuer definitiv ins Wasser. VN/Sams
Anbaden bei Regen ist nicht jedermanns Sache: Bei Milanka aus Hohenems fällt der Start in die Badesaison heuer definitiv ins Wasser. VN/Sams

Schwarzach Das hat zum Muttertag und zum Beginn der Badesaison gerade noch gefehlt! Nachdem der Frühling in letzter Zeit eh schon fast winterlich daherkommt, machen jetzt auch noch die Eisheiligen ernst. Laut der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) wird Vorarlberg bereits heute, Samstag, von einer Kaltfront heimgesucht. Pankratius lässt die Schneefallgrenze am Sonntag dann noch weiter, nämlich auf knapp 1000 Meter, sinken. „Es regnet und schneit immer wieder, am Vormittag zum Teil sogar recht kräftig“, prognostizieren die ZAMG-Meteorologen. Auch die darauffolgenden Tage versprechen aus heutiger Sicht nur wenig Besserung. Einige Freibäder lässt das aber kalt. Frei nach dem Motto „Nass wird man sowieso“, startet etwa das Waldbad Enz heute (11. Mai) pünktlich um 8.30 Uhr in die neue Saison. „Das Bad ist sogar bei schlechtem Wetter täglich bis 11 Uhr geöffnet“, teilen die Verantwortlichen mit.