Das Land sucht auch heuer wieder seine Wiesenmeister

Vorarlberg / 12.05.2019 • 19:12 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Diese Magerwiese in Oberdamüls ist ein Beispiel unverfälschter Natürlichkeit.Umg
Diese Magerwiese in Oberdamüls ist ein Beispiel unverfälschter Natürlichkeit.Umg

bregenz Bunte Wiesen, strukturreiche Weiden, gepflegte Obstwiesen und vorbildliche Weidenutzung auf Alpen stehen im Fokus der diesjährigen Vorarlberger Wiesenmeisterschaft. Gesucht werden standortangepasste, die natürliche Vielfalt erhaltende Leistungen der heimischen Landwirtschaft. Seit nunmehr siebzehn Jahren stellen die Vorarlberger Bauern eindrücklich unter Beweis, welchen Beitrag sie für eine vielfältige Kulturlandschaft leisten.

Teilnehmen können Betriebe mit artenreichen Wiesen oder Weiden. Bei einer gemeinsamen Begehung mit Ökologen werden die Pflanzenwelt und die ökologische Bedeutung auch für die Beteiligten dokumentiert. Die Anmeldung sollte bis spätestens 30. Juni 2019 bei der Abteilung für Umwelt- und Klimaschutz des Landes einlangen. Einzelflächen, Gesamtbetriebe und Alpbetriebe können ins Rennen um den Wiesenmeister gehen.

Anmeldungen, auch telefonische, bei DI Max Albrecht, Tel. 0664/6255323 oder 05574/511-24511, E-Mail: umwelt@vorarlberg.at