Bazora soll Wasser- und Abwasserleitungen erhalten

15.05.2019 • 17:11 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

frastanz Bis 2021 sollen in Frastanz-Bazora rund 110 Ferienwohnungen an das Wasser- und Abwassernetz angeschlossen werden. Grundlage hierfür ist ein neues Leitungssystem, welches in zwei Schritten nun errichtet wird. „Im Rahmen der Arbeiten wird dabei auch die Straße samt Unterbau und Entwässerung neu errichtet“, informiert Ingenieur und Auftraggebervertreter Martin Gassner. Die Kosten von rund 4,2 Millionen Euro für Straße und Leitungen trägt die Gemeinde, die Anschlüsse für die Ferienhäuser müssen von den Privatpersonen eigenständig gemacht werden. „Vor dem Netzanschluss wurden diese mit lokalen Quellen versorgt, das Abwasser wurde über Versickerung und auch lokale Kleinkläranlagen entsorgt“, so Gassner weiter. VN-JLO