50 Jahre gemeinsam durch dick und dünn gegangen

16.05.2019 • 14:35 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Erika und Ernst Treimel blicken zufrieden auf ein erfülltes Leben. Privat
Erika und Ernst Treimel blicken zufrieden auf ein erfülltes Leben. Privat

feldkirch Der gemeinsame Lebensweg von Ernst und Erika Treimel begann im Winter 1969 bei ihrem geliebten sportlichen Hobby, dem Skifahren im schönen Brandnertal, bei dem sie sich kennen- und später liebengelernt haben. Ernst war an diesem Skitag schon mit einem eigenen Pkw unterwegs, Erika war mit Bus und Bahn von Sulz nach Brand angereist. Er bot ihr an, sie mit dem VW-Käfer nach Hause zu bringen, und so begann ihre Liebe.

Der Arbeit wegen nach Vorarlberg

Ernst, geb. am 9. 1. 1940, wuchs als ältester von vier Söhnen in Oberösterreich auf, absolvierte eine Tischlerlehre und anschließend die Meisterschule in Hallstatt. Im Jahr 1967 entschied er sich aufgrund der guten Arbeitsmöglichkeiten, ins Ländle zu ziehen. Hier fand er als Tischlermeister zuerst in einer Tischlerei eine Arbeitsstelle, doch bald zog es ihn ins benachbarte Liechtenstein zur Fa. Movanorm nach Vaduz, bei welcher er bis zu seiner Pensionierung 2002 als technischer Einkaufsleiter tätig war. Erika, geb. am 13. 7. 1944, kam bereits 1966 aus Villach in Kärnten nach Vorarlberg, und folgte somit ihrer Tante Anni, die bereits in Sulz wohnte. Da sie damals die Handelsschule in Villach erfolgreich absolviert hatte, fand sie in Feldkirch gleich eine gute Stelle als Chefsekretärin bei der Fa. Delacher Spedition.

Hochzeit und Familiengründung

Im Mai 1969 gaben sie sich in Lenzing, Oberösterreich das Jawort. Ende 1969 kündigte sich ihre erste Tochter Sabine an, und im Jahr 1972 die zweite Tochter Christiane. Damit war der Umzug in eine größere Wohnung, in einem der ersten Hochhäuser in Feldkirch-Tosters, notwendig. Mit viel Fleiß und Arbeit erfüllten sich Ernst und Erika für ihre Familie 1986 den großen Traum von einem eigenen Haus mit Garten in der Schregenbergstraße in Tosters. Erika kümmerte sich mit viel Liebe um das Wohl ihrer Familie und um Heim und Garten.

Sportlich und naturverbunden

Die Vorarlberger Berge waren für Ernst und Erika immer eine große Leidenschaft, ob im Sommer beim Wandern oder im Winter beim Skifahren. In jeder freien Minute waren sie mit ihren Töchtern Sabine und Christiane unterwegs, in den Sommerurlauben ging es dann viele Jahre in die Heimat von Erika, nach Kärnten an den Wörthersee. Bald entdeckten sie die Freude am Radfahren. Sie unternahmen viele gemeinsame Radtouren mit ihren Freunden und Radurlaube in Österreich und Deutschland. Heute sind beide mit ihren E-Bikes immer noch fleißig landauf und –ab unterwegs. So lange es ihre Gesundheit zulässt, erfreuen sie sich am Radeln, aber auch an ihrem herrlichen Garten. In seiner Werkstatt bastelt Ernst gerne alles, was man aus Holz machen kann. Ihr ganzer Stolz sind die drei Enkelkinder Nico, Matteo und Mia, mit denen sie gerne viel Zeit verbringen.

Ihren 50. Hochzeitstag feiern Ernst und Erika mit ihren Töchtern Sabine und Christiane, den Schwiegersöhnen Raimund und Roman sowie allen Enkelkindern.

Der große Tag für das Paar am 17. Mai 1969.
Der große Tag für das Paar am 17. Mai 1969.