Aufbruchsstimmung beim Tourismustag

Vorarlberg / 23.05.2019 • 19:08 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
(v.l.) Jürgen Kuster, Thomas Zudrell, Manuel Bitschnau, Martin Netzer und Martin Vallaster. Montafon Tourismus/Andreas Haller
(v.l.) Jürgen Kuster, Thomas Zudrell, Manuel Bitschnau, Martin Netzer und Martin Vallaster. Montafon Tourismus/Andreas Haller

Weichen für die kommende Saison gestellt.

Bartholomäberg Kürzlich trafen sich über 300 Tourismus-Leistungsträger in Bartholomäberg, um sich auszutauschen und einen Rückblick auf das vergangene Jahr zu werfen. Manuel Bitschnau sprach über ein gutes, wenn auch herausforderndes Tourismusjahr. Er machte darauf aufmerksam, dass eine bessere Abstimmung von Anfang und Ende der Saisonen notwendig sei.

Weiterhin im Fokus stehe jedenfalls der Sommertourismus – im Winter sei der Zenit erreicht. Anschließend sprachen die Vertreter der Bergbahnen über ihre Neuerungen im Sommer.

Markenprozess und Wahl

Markenbeauftragte Daniela Vonbun zeigte Beispiele, wie die Marke Montafon von Gastgebern in ihren Betrieben umgesetzt werden kann und präsentierte das neue Montafoner Wimmelbuch. Ein weiterer Programmpunkt war die Wahl der Gastgebervertreter, welche unter dem Dach der WIGE Montafon ab sofort als 14. Gesellschafter an der Montafon Tourismus GmbH beteiligt sind: In den Aufsichtsrat gewählt wurden Jürgen Zudrell (Gewerbliche Gastgeber) und Patrick Rösler (Nicht gewerbliche Gastgeber). Als Vertreter der Gastgeber in der Generalversammlung wird Daniel Fritz (Sporthotel Bachmann) teilnehmen und in den erweiterten Vorstand der WIGE Montafon gewählt wurde Gertrud Tschohl (Montafoner Hof). In der Galerie des Saales präsentierten sich Vertreter der verschiedenen Orte des Montafons mit den jeweiligen Ortsprofilen, welche zeigten, wofür die einzelnen Gemeinden stehen.

Kabarett und Humor

Mit viel Humor und einer gehörigen Portion Mut führten Cedric und Beatriz von der Gastgeberschule für Tourismusberufe durch das Programm. Umrahmt wurde der Abend von Einlagen des Improtheaters Konstanz, welche einige Aussagen der Präsentatoren umgehend in kabarettistische Einlagen umwandelten.

Für das Catering sorgten das Restaurant „Esskalation“ und der Verein „Bewusst Montafon“. Den Service übernahmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Montafon Tourismus.

Unter den Gästen waren unter anderem: Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Martin Netzer, Landesrat Christian Gantner, Landtagsabgeordnete Monika Vonier, Gerald März von Vorarlberg Tourismus, Bernhard Maier vom Stand Montafon sowie Astrid Keckeis vom Land Vorarlberg. Interessiert an der Entwicklung im Tourismus zeigten sich auch die Vertreter der Montafoner Bergbahnen Thomas Ettenberger (Silvretta Montafon), Markus Burtscher (Golm Silvretta Lünersee Tourismus), Thomas Lerch (Gargellner Bergbahnen) sowie Jürgen Zudrell (Kristbergbahn).

Dazu kamen die Montafoner Bürgermeister Burkhard Wachter (Vandans), Martin Vallaster (Bartholomäberg), Herbert Bitschnau (Tschagguns), Jürgen Kuster (Schruns) und Thomas Zudrell (Silbertal). Die Wirtschaft war unter anderem mit Christian Zver und Christof van Dellen (WIGE Montafon) sowie Werner Ganahl (Ganahl Instruments) vertreten.