Prominente Vorarlberger reparieren ihre Lieblingsstücke

Vorarlberg / 27.05.2019 • 19:13 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bischof Benno Elbs bringt ein kaputtes Lieblingsstück mit zum Reparaturcafé nach Altach.
Bischof Benno Elbs bringt ein kaputtes Lieblingsstück mit zum Reparaturcafé nach Altach.

Lauterach Ein Wackelkontakt, eine lockere Schraube oder eine gebrochene Lötstelle? Oft sind es nur Kleinigkeiten, die Gegenstände auf den ersten Blick reif für die Tonne machen. Für Abhilfe sorgen sogenannte Reparaturcafés. Das Prinzip dabei: Unter fachkundiger Anleitung kleinere Defekte selbst reparieren.

In den kommenden Wochen wird das Thema „Verwenden statt verschwenden“ in Vorarlberg besonders groß geschrieben. Von Anfang bis Mitte Juni stehen vorarlbergweit 13 Reparaturcafés, Kleidertauschpartys, Medientauschbörsen und Co. auf dem Programm. In Lauterach wird beispielsweise am Samstag, 8. Juni, das Reparatur-Café in der Alten Säge offiziell eröffnet. Im Rahmen einer österreichweiten Aktion von Mutter Erde lassen sich auch bekannte Persönlichkeiten beim Reparieren über die Schulter schauen. 

Bischof repariert

Im Reparatur-Café mit Promis in Bregenz ist am Samstag, 1. Juni, unter anderem Naturschutzbund- Obfrau Hildegard Breiner zu Gast. Prominent besetzt ist auch das Reparatur-Café am Freitag, 14. Juni, in Altach. Neben Bischof Benno Elbs sagen dort die Musiker Philipp Lingg („Vo Mello bis ge Schoppernau“) und Wolfgang Verocai, Architekt Matthias Hein oder der ehemalige Handballer Matthias Günther der Wegwerfmentalität den Kampf an. Selbstredend sind bei beiden Terminen auch alle anderen Interessierten samt ihren reparaturbedürftigen Lieblingsstücken eingeladen.

„Werden Gegenstände länger genutzt, tut das unseren Ressourcen und unserer Umwelt gut“, unterstreicht Herbert Koschier, Geschäftsführer des Umweltverbandes. Landesweit können daher in den Gemeinden das ganze Jahr über noch funktionstüchtige Elektrogeräte abgegeben werden. Andere Gegenstände können über Caritas, Integra oder die Lebenshilfe weitergegeben werden. „Auch für Kleider gibt es ein bewährtes landesweites Sammelsystem. Zudem setzen immer mehr Regionen und Gemeinden mit Re-Use-Sammeltagen gezielte Akzente, um den Anteil an wiederverwendeten Produkten zu erhöhen“, erläutert Koschier.

Wer das Reparieren lieber den Profis überlässt, findet unter www.reparaturführer.at diverse Fachbetriebe aus den verschiedensten Branchen, die gerne reparieren.

Termine

1. Juni Reparaturcafé mit Promis in Bregenz (9-12 Uhr, alte Remise, Vorkloster) 

5. Juni Kleidertauschparty in Götzis (17-19.30 Uhr, St. Arbogast)

7. Juni Reparaturcafé/Re-Use-Sammlung Elektro in Lustenau (13-16.30 Uhr, Carla); Reparaturcafé Rankweil (14-16.30 Uhr, Köhlerstraße 14); Medientauschbörse in Dornbirn (15-17.30 Uhr, Schulgasse 44); 1. Kleidertauschparty in Rankweil (16-19 Uhr, Jugendtreff Planet)

8. Juni Reparaturcafé-Eröffnung in Lauterach (9-12 Uhr, Hofsteigstraße 4); Repaircafé Nenzing (14-17 Uhr, Gaisstraße 5); Reparaturcafé im Klostertal (14-16 Uhr, Bauhof Innerbraz)

12. Juni Elektrogeräte auf dem Prüfstand (8.30-11 Uhr, Dornbirn, Marktstraße 51a)

14. Juni Elektro-Reparaturcafé mit Promis (10-12 Uhr) und Reparaturcafé Elektro in Altach (13-16.30 Uhr, Carla, Möslestraße 15)

15. Juni Kleidertauschbörse Schwarzach (16-18.30 Uhr, Hofsteiger)