Ideen für einen blühenden Schlinser Ortskern

Vorarlberg / 28.05.2019 • 18:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

SChlins In Schlins wird aktuell eifrig an der Ortskernentwicklung gearbeitet. Gemeinsam mit Experten und Bürgern entstanden in einer Planungswerkstatt konkrete Ideen, wie es mit dem Erne-Areal im Ortskern von Schlins weitergehen soll. Hintergrund dafür ist, dass die Erne Fittings GmbH beabsichtigt, das betreffende Areal Ende 2020 zu verlassen.

Experten am Werk

Experten aus den Bereichen Raum- und Verkehrsplanung, Wasserwirtschaft und Landschaftsgestaltung begutachteten die eingebrachten Ideen der Bürger und entwarfen ein erstes Bild von einem „Lebendigen Schlins“ im Erne-Areal.

Dieses wurde im Rahmen einer Informationsveranstaltung im
Wiesenbachsaal kürzlich präsentiert.

So könnte hier ein lebendiges Zentrum erblühen: Konkret könnten 80 bis 110 Wohnungen, Büroräume sowie auch eine Markthalle für regional erzeugte Produkte und Vereine entstehen. 

Vision von Gemeinschaftsgärten

Etwa die Hälfte des 2,3 Hektar großen Areals soll als Grünland gewidmet werden. Neben einer Dorfwiese könnte hier auch die von Bürgern eingebrachte Vision von Gemeinschaftsgärten entstehen. Derzeit befindet sich die Gemeinde Schlins noch in Verhandlungen mit der Eigentümerin des Grundstücks, der Erne Fittings GmbH. „Die Gesprächsbasis mit Erne ist sehr positiv und wir ziehen alle am selben Strang“, betonte Bürgermeisterin Gabi Mähr. HE