Fasnat-Zunft Dornbirn wählte erstmals Zunftmeisterin

Vorarlberg / 30.05.2019 • 11:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Dornbirns Narren feierten bei der 58. Jahreshauptversammlung auch ihr erfolgreiches gemeinsames Wirken.

Weibliche Verstärkung und viele Ehrungen bei Dornbirner Narren.

dornbirn Vergangene Woche fand die 58. Jahreshauptversammlung der Dornbirner Fasnat-Zunft im Kolpinghaus in Dornbirn statt. Der Abend stand ganz unter dem Motto „Zusammen sind wir stark“. Vor einem vollen Saal und unter den Augen von Stadtrat Guntram Mäser, Stadtrat Julian Fässler und VVF-Präsident Michel Stocklasa blickten die Vereine und der Vorstand auf eine erfolgreiche Saison 2018/2019 zurück. Die sechs ausverkauften Narrenabende sorgten für ein ausgeglichenes Budget und viel Freude bei allen Beteiligten. Der Dank des Vorstands galt besonders den Untervereinen für die tolle Zusammenarbeit als Team, wie sich die Dornbirner Fasnat-Zunft wieder einmal landesweit präsentieren durfte.

Bestens geplante Saison 2020

Diese Situation macht den Verantwortlichen Mut und so ist man bereits voller Elan und Tatendrang in Sachen „Fünfte Jahreszeit 2019/2020“. Höhepunkt neben den Narrenabenden (Premiere am 17. Jänner 2020) im Dornbirner Kulturhaus wird der große Kinderumzug sein, zu dem dann wieder Zighunderte Mäschgerle, sowie Tausende Zuschauer erwartet werden.

Neuwahlen

Bei den Neuwahlen zum 11er-Rat ab 2019 gab es einige Veränderungen. So verabschiedete sich Reinhard Fußenegger als einer drei Zunftmeister in seinen wohlverdienten Narrenruhestand.

Ebenfalls Hugo Nussbaumer, der seine Funktion als Zunftmeister zurücklegte, um sich vermehrt seinen Aufgaben als Leiter der Umzüge und des Narrenabend-Künstlerteams widmen zu können. Er bleibt somit dem 11er-Rat treu. Dagmar Fenkart-Kaufmann wurde von der versammelten Vollversammlung unter der Wahlführung von „Stiefelma“ Helmut Lecher zur neuen Zunftmeisterin gewählt und ist damit in Dornbirn die erste Frau, die als Zunftmeisterin agiert. Ihr zur Seite nahm Titus Wohlgenannt die Wahl zum Zunftmeister-Stellvertreter an.

Viele Orden verteilt

Der bisherige Kassier-Stellvertreter Rainer Fenkart übernimmt nun das Amt des Kassiers. Ihm zur Seite wurde der neu in 11er-Rat gewählte Bernhard Brunold als Kassierstellvertreter bestätigt. Eine erfolgreich abgeschlossene Saison wurde auch zum Anlass genommen, verdiente Mitglieder zu ehren.

An diesem Abend wurden 12 Damen und Herren mit dem Dornbirner Orden in Bronze, fünf in Silber und elf Personen mit dem höchsten Orden der Zunft, in Gold, ausgezeichnet. Im Anschluss an die unterhaltsame und kurzweilige Jahreshauptversammlung wurde noch bei dem einen oder anderen Gläschen auf die Geehrten angestoßen. cth