Reinigen, mikroverfilmen, digitalisieren: AQUA Mühle rettet historisch Wertvolles

Vorarlberg / 31.05.2019 • 12:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Wenn der Zahn der Zeit an alten Dokumenten nagt, dann kommt das Team der AQUA Mühle zum Einsatz und sichert mit seinem Spezialangebot die historischen Akten.HE

Im Spezialeinsatz für die Zeitgeschichte.

FRASTANZ, BLUDENZ An alten Büchern und Akten nagt der Zahn der Zeit, der sprichwörtliche Amtsschimmel macht sich oft in realem Schimmelbefall amtlicher Dokumente und wertvoller zeitgeschichtlicher Schriftstücke bemerkbar. Seit 2015 bietet AQUA Mühle Vorarlberg im Sonnenberg-Areal in Frastanz die Mikroverfilmung und Digitalisierung von Dokumenten und Akten an – die Vorarlberger Nachrichten werden hier ebenso für die Nachwelt erhalten. Die sogenannte Spezialreinigung erweitert das Angebot, dabei werden scheinbar verfallene und von Schimmel und Feuchtigkeit erfasste Bücher vor dem Verfall gerettet; zuletzt Stücke aus dem Archiv der Stadt Bludenz.

Christof Thöny und Ulrike Schmid-Santer.
Christof Thöny und Ulrike Schmid-Santer.

Zahn der Zeit

Am Anfang der Spezialreinigung steht eine Feuchtigkeitsmessung des Buches, die als erste Beurteilung dient. Bei zu hoher Feuchtigkeit muss das Archivgut zuerst getrocknet werden. Die Vorreinigung erfolgt dann im sogenannten Schwarzraum. Dies ist ein abgeschlossener Raum, in dem die Bücher entsprechend behandelt werden. Hier wird mit einem Ganzkörperschutzanzug und Atemmaske gearbeitet, um Mitarbeiter zu schützen und gesundheitliche Belastungen zu vermeiden. Je nach Grad der Verschmutzung (von leichter Verschmutzung bis zum Schimmelbefall) erfolgt dann die Auswahl der Bürsten, mit denen gereinigt wird.

Bei der Spezialreinigung des Bludenzer Archivs wurde akribisch gearbeitet.
Bei der Spezialreinigung des Bludenzer Archivs wurde akribisch gearbeitet.

Seite für Seite

Bei leicht verschmutztem Büchergut werden nur Buchrücken, Schnittkanten und das Deckblatt gesäubert. Eine seitenweise Reinigung ist bei starker Verschmutzung und Schimmel erforderlich; verklebte Seiten werden dabei sorgfältig voneinander gelöst. Die Feinreinigung erfolgt dann mit speziellen Saugeinrichtungen, ausgestattet mit einem HEPA-Filter.

Neben Büchern können so auch Ordner, Fotos und Zeitungen gereinigt werden. Die Reinigung eines einzelnen Buches kann bei seitenweisem Vorgehen einige Stunden in Anspruch nehmen. Ziel ist es letztendlich, das Archivgut für die Nachwelt und Forschung zu erhalten.

55 Laufmeter

Die Spezialreinigung im Archiv der Stadt Bludenz ist inzwischen abgeschlossen. Seit Jänner waren Arbeitskräfte der AQUA Mühle im Rahmen eines sozioökonomischen Betriebs täglich im Einsatz und reinigten so zahlreiche Dokumente aus dem Archiv.
Es gab dabei dringenden Handlungsbedarf. Etwa 55 Laufmeter an Archivmaterial und Bibliotheksbestände wie die Wichner-Bibliothek mussten aufgearbeitet werden. Durch die Mikroverfilmung und Digialisierung in Frastanz kann zudem sichergestellt werden, dass das Material weiterhin verwendet werden kann, ohne dass der Zahn der Zeit daran nagt. „Unser großer Dank gilt den Mitarbeitern der AQUA Mühle. Es würde uns freuen, wenn Wissenschaftler das Archiv der Stadt Bludenz nun verstärkt zur Forschung über unsere Stadtgeschichte nutzen würden“, erklärt der Historiker und Archivmitarbeiter Christof Thöny.

Zertifizierter Betrieb

Das Angebot „Archivaufarbeitung und Spezialreinigung, Mikroverfilmung und Archivierung“ der AQUA Mühle Vorarlberg ist ein nach ISO 9001 zertifizierter Betrieb. Unter Anleitung qualifizierter Fachkräfte sind in der Abteilung bis zu 18 Vollzeitbeschäftigte tätig. HE