So soll der neue MPreis in Klien aussehen

Vorarlberg / 02.06.2019 • 18:11 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Gebäude an der Landesstraße im Hohenemser Norden wird bereits gebaut. Dem MPreis-Genehmigungsansuchen sind neue Details zu entnehmen. VN/pes
Das Gebäude an der Landesstraße im Hohenemser Norden wird bereits gebaut. Dem MPreis-Genehmigungsansuchen sind neue Details zu entnehmen. VN/pes

Lebensmittelmarkt unter städtischem Kindergarten vor Verhandlung.

Hohenems Die Kombination ist ungewöhnlich: In Hohenems-Klien soll ein MPreis-Lebensmittelmarkt mit einem städtischen Kindergarten im Obergeschoß entstehen. Das Gebäude ist bereits im Bau, der Kindergarten genehmigt. Wie der MPreis-Markt konkret aussehen soll, das wurde jetzt bei der BH beantragt.

So soll in dem Lebensmittelmarkt auch ein integrierter Gastronomiebetrieb namens „Baguette“ in der Art „Buffet und in Selbstbedienung“ geführt werden. Dieser Gastrobereich umfasst auch einen Gastgarten und eine Trafik. Im „Baguette“ werden 36 und im südwestseitigen Gastgarten (Terrasse) 27  Sitzplätze eingerichtet. Die Warenanlieferungen erfolgen über eine überdachte und dreiseitig umschlossene Gebäudenische. Täglich ist laut Antrag mit vier bis sechs Lkw-Anlieferungen zu rechnen. Entlang der gesamten Grundstücksgrenze zum östlichen benachbarten Grundstück wird eine 58 Meter lange Schall- und Sichtschutzmauer – eine Stahlbetonwand mit zwei Metern Höhe – gebaut. Als Öffnungszeiten wurden montags bis freitags 6 Uhr bis 21 Uhr und samstags 6 Uhr bis 18 Uhr beantragt. In dem Markt entstehen 14 bis 16 Arbeitsplätze, überweigend in Teilzeit. Im Gastro-Bereich sind es nocheinmal sechs Arbeitsplätze. Die mündliche Verhandlung findet am Mittwoch, 19. Juni, statt. VN-pes