Warth rüstet für die Tourismuszukunft auf

Vorarlberg / 02.06.2019 • 17:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Rund 20.000 m3 Material werden für die Tiefgarage unter dem Warther Dorfplatz bzw. das neue Hotel Biberkopf ausgebaggert.  stp
Rund 20.000 m3 Material werden für die Tiefgarage unter dem Warther Dorfplatz bzw. das neue Hotel Biberkopf ausgebaggert.  stp

Dorfplatzgestaltung gestartet, große Pläne für die Skischule.

Warth In Warth wird im Tourismusbereich groß aufgerüstet. Besonders das Hotelprojekt Biberkopf neu in das bis zum Saisonstart 2020/21 rund 20 Millionen Euro investiert werden, hat für die Gemeinde einen hohen Stellenwert. Hier entsteht nicht nur an einem zentralen Standort ein neues 4-Stern-Haus mit etwa 150 Betten, das Leben in die Dorfmitte bringt, sondern eröffnet Warth auch die Chance für eine attraktive Dorfplatzgestaltung.

Zudem plant nun auch die Ski- und Snowboardschule Warth die Errichtung eines Personal- und Gästehauses mit Sportshop, Skidepot und Tiefgarage. Insgesamt sollen im Gäste- und Personalhaus künftig 31 Betten zur Verfügung stehen. Gemäß den Projektunterlagen, die bei der Bezirkshauptmannschaft Bregenz zur Bearbeitung liegen, werden die Zimmer in den Monaten November bis einschließlich April zur Beherbergung von Skilehrern der Skischule genutzt. Vorgesehen ist auch in den Sommermonaten alljährlich von Mai bis einschließlich Oktober die Unterbringung von Personal für Betriebe in Warth und den Umgebungsgemeinden. Zudem soll auch eine gewerbliche Vermietung an ständig wechselnde Gäste in der Sommersaison erfolgen. Eine im ersten Obergeschoß befindliche Wohnung ist für ein Haushälterpaar vorgesehen. VN-ij