Ein bunter musikalischer Reigen

03.06.2019 • 16:15 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Anna Thurnes entpuppte sich als feinfühlige Violinistin.
Anna Thurnes entpuppte sich als feinfühlige Violinistin.

Großartiges Abschlusskonzert der Musikschule Bludenz.

BLUDENZ „Die Musikschule Bludenz ist ein wichtiger Kulturträger der Stadt und darüber hinaus der ganzen Region. Auch das diesjährige Abschlusskonzert bietet einen Überblick über die musikalische Vielfalt an unserer Schule“, erklärte Thomas Greiner, Direktor der Musikschule, am vergangenen Mittwoch anlässlich des Abschlusskonzerts, das im Stadtsaal in Bludenz stattfand. Das Programm wurde auf zwei Bühnen präsentiert, wobei die vordere kleinere den etwas kompakteren Formaten als Aufführungsort diente.

Zwei Solistinnen

Den Auftakt bildete die CooKi-Band unter der Leitung von Susanne Mayr mit der gelungenen „Penguin Promenade“ des Komponisten Mike Hannickel. Eine eindrucksvolle Interpretation und zweifelsohne ein Höhepunkt des Programms bildete das Stück „Overseas“ von Frank Naruga, das vom Gitarrenensemble mit Gerhard Ganahl dargeboten wurde. Das Städtische Orchester unter Nikolaus Pfefferkorn begleitete heuer zwei Solistinnen. So war Emma Danko an der Harfe mit einem Satz aus einem Konzert von Georg Ch. Wagenseil zu hören. Als zweite Solistin war Anna Thurnes an der Violine mit „La tempeta die mare“ von Antonio Vivaldi zu hören. Beide Interpretinnen wussten dabei mit ihrem musikalischen Talent zu überzeugen. „Man kann den Sturm in Vivaldis Stück tatsächlich gut hören, wenn man genau hinhört“, erläuterte Greiner.

Sehr gelungen gestaltete sich auch die Aufführung von „Tom-Tom Foolery“ durch das Schlagwerkensemble unter Ulrich Sparr und die Tanzgruppe von Racquel Del Rosario. Einen fröhlichen und beschwingten Abschluss bildete schließlich die neu gegründete Jazz-Combo, ebenfalls unter der Leitung Sparrs, die das Stück „Allright, okay, you win“ aufführte.

Die zahlreichen Besucher waren von der Vielseitigkeit des Programms begeistert. „Ich finde es einfach großartig, wenn Kinder den Mut finden, unbefangen auf die Bühne zu gehen, um dort ihr Können zu präsentieren. Musik ist wichtig – sie gehört zu unserer Kultur und zu unserer Tradition“, zeigte sich Finanzstadtrat Gerhard Krump begeistert. Thomas Greiner verwies auch noch auf das 100-jährige Jubiläum der Musikschule, das ab dem neuen Schuljahr 2019/20 mit einem reichhaltigen Rahmenprogramm begangen wird. So ist beispielsweise ein Konzert mit ehemaligen Schülern geplant, die alle eine musikalische Karriere absolviert haben. BI

„ntrasf asf adf asdfasdf asfasdf asddf f as asddf asdf asd sdfasdf asdf asd sad asdf asdf“

Alexander, Benjamin und Lilli von der CooKi-Band sahen ihrem Auftritt mit großer Vorfreude entgegen.
Alexander, Benjamin und Lilli von der CooKi-Band sahen ihrem Auftritt mit großer Vorfreude entgegen.
MiniStrings, unter der Leitung von Petra Belenta, wussten mit „Kingston Calypso“ das Publikum zu begeistern. Sturmer
MiniStrings, unter der Leitung von Petra Belenta, wussten mit „Kingston Calypso“ das Publikum zu begeistern. Sturmer