Eingesendet. Vereinsnachrichten aus dem Bezirk

Vorarlberg / 04.06.2019 • 17:11 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Am 15. Juni findet das Nachwuchskonzert der Höschter Mini-und Jungmusig im Pfarrzentrum Höchst statt.  BM Höchst
Am 15. Juni findet das Nachwuchskonzert der Höschter Mini-und Jungmusig im Pfarrzentrum Höchst statt.  BM Höchst

Kleine Musiker
zeigen ihr Können

Bürgermusik Höchst Am 15. Juni, um 19 Uhr findet das jährliche Konzert der Höschter Mini-und Jungmusig im Pfarrzentrum statt. Unter der Leitung von Stefan Stöckl und Dieter Bischof präsentieren 29 junge MusikantInnen was sie in den letzten Monaten erarbeitet haben. Musikalische Unterstützung bekommen sie heuer von den Ehrenmitgliedern der Bürgermusik Höchst.

 

Bezirkssitzung
der Ortsobleute

Vorarlberger Seniorenbund Auf Einladung von Bezirksobfrau Karin Rezniczek trafen sich die Ortsobleute des Bezirks Bregenz Nord im Sozialzentrum „Haus füranand“ in Höchst zur Frühjahrssitzung. Einleitend begrüßte Rezniczek die Obleute oder deren Stellvertreter sowie Vizebgm. Heidi Schuster-Burda und die Hausherrin Andrea Trappel-Pasi. Nach der Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung berichtete die Vorsitzende über die Aktivitäten der vergangenen Monate. Interesse weckte auch die Berichterstattung von Erwin Mohr, Vizepräsident der Senioren Plattform Bodensee, über das assistierte Wohnen (Digitaltechnik) alleinstehender Personen. Zum Thema Ehegattenregress referierte dann Josef Lang von der BH Bregenz. Anhand von Beispielen und diversen Fragen konnten manche Punkte geklärt werden. Beim Rundgang durch das Haus „füranand“, informierte Andrea Trappel-Pasi über das neue Konzept des „Betreuten Wohnens“. Im ersten Stock befindet sich das „Betreute Wohnen in einer WG“. Im zweiten und dritten Stock befinden sich kleinere und größere Wohneinheiten. Die Betreuung erfolgt nach Bedarf durch Bedienstete des Seniorenheims.

 

190 Teilnehmer
beim Schach-Open

Schachclub Bregenz Das Bodensee-Open in Bregenz wurde in diesem Jahr durch Bürgermeister Markus Linhart eröffnet. 190 Teilnehmer aus 19 Nationen spielten neun Tage täglich eine Runde im Hotel Mercure. In der allgemeinen Klasse mit 136 Teilnehmern siegte der deutsche Großmeister Uwe Bönsch vor Raj Tischbierek und dem jungen Jeser Thybo aus Dänemark. Der Turnierfavorit, der russische Großmeister Vladimir Epishin musste mit Platz vier vorlieb nehmen vor dem überraschenden Schweizer Fabian Bänziger. Vorarlbergs Aushängeschild Georg Fröwis belegte Rang neun und die jungen Julian Kranzl (Hohenems) und Fabian Matt (Wolfurt) legten mit Rang 17 und 20 weitere Talentproben ab. Bei den Senioren gewann der für Bregenz spielende Pole IM Henryk Dobosz.