Feldkircher Kinder sollen mehr mitreden

04.06.2019 • 16:28 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

feldkirch Einstimmig brachte die Feldkircher Stadtvertretung vergangene Woche den Grundsatzbeschluss zur Ausarbeitung eines Konzeptes für eine Kinderstadtvertretung auf den Weg. Antragsteller Georg Oberndorfer von den Neos ist überzeugt, dass Kinder mitbestimmen wollen. „Sie wollen nicht länger zusehen, wie wir Erwachsene um den heißen Brei reden. Die Kindervertretung soll allen Feldkircher Kindern die Möglichkeit zur Mitbestimmung geben.“ Nun soll rasch ein Konzept ausgearbeitet werden. Ziel wäre es, die Kinderstadt Feldkirch, die im August stattfindet, als Startrampe für die Mitbestimmung zu nutzen, dort gibt es bereits jetzt einen Kinderstadtrat, aber eben nur alle zwei Jahre für drei Wochen. In Zukunft soll eine dauerhafte Institution entstehen.