Oldtimer fahren wieder für „Ma hilft“

Vorarlberg / 05.06.2019 • 20:53 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Alte Autos sind immer ein Blickfang. Natürlich auch bei „Drive2help“. VN/Sams
Alte Autos sind immer ein Blickfang. Natürlich auch bei „Drive2help“. VN/Sams

Am 9. Juli geht‘s vom Feldkircher Montforthaus nach Buch.

Feldkirch Hanspeter Schuler und seine Gattin Beate lassen auch heuer wieder alte Motoren für den guten Zweck brummen.

Dieses Jahr geht es vom Feldkircher Montforthaus nach Buch. Neu ist heuer, dass nicht mehr im Konvoi, sondern in individueller Route zum Ziel gefahren wird. Damit niemand über die Autobahn abkürzt, sind vier Kontrollpunkte vorgesehen, wo man sich Stempel abholen muss. Am Ziel in Buch werden heuer Preise unter den Teilnehmern verlost. Das Nenngeld beträgt für Autos 18 Euro, für Zweiradfahrzeuge zehn Euro. Ganz besonders eingeladen sind heuer alle Mazda MX5-Fahrer. Dieses Auto kam nämlich vor exakt 30 Jahren auf den Markt. Selbstverständlich ist auch heuer wieder für Bewirtung gesorgt. „Die „Redknights“ sorgen am Start für Festes und Flüssiges, in Buch übernehmen die Damen der örtlichen Sportvereine die Bewirtung.

Voranmeldungen für die diesjährige „Drive2help“-Ausfahrt sind unter hps@vol.at möglich. Nützen sie diese Möglichkeit