Rote Haare und ganz viel Fantasie

Vorarlberg / 05.06.2019 • 18:25 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Eintritt in den Raum der Fantasie: Auf den Lesungen von Kinderbuchautorin Susa Hämmerle ist ganz schön was los. VS KÖNIGSTETTEN
Eintritt in den Raum der Fantasie: Auf den Lesungen von Kinderbuchautorin Susa Hämmerle ist ganz schön was los. VS KÖNIGSTETTEN

Kinderbuchautorin Susa Hämmerle kommt auf die VN-Kinder- und Jugendbuchmesse Buch am Bach.

SCHWARZACH Wo kommen deine schönen Wörter her? Pflückst du sie vielleicht im Wald? Kinderbuchautorin Susa Hämmerle muss über die Vermutung ihrer Kollegin und Freundin Jutta Treiber lachen. „Es ist tatsächlich so“, verrät die Vorarlbergerin verschmitzt. Ihre roten, kurzen Haare, die ebenfalls rote Brille sowie die kecken Sommersprossen wecken das Gefühl, man erkenne mit etwas Fantasie und zusammengekniffenen Augen Fee Jolanda, Hexe Malexe oder eine andere ihrer schon mal skurrilen Figuren. Bling – Seifenblase geplatzt und sanft in einer Buchstaben-Hängematte gelandet. Wie viele A, B, C und Ds sie seit ihrer ersten Kindergeschichte wohl zu Papier gebracht hat? Unzählige, denn damals, als sie mit zehn Jahren ihr erstes Märchen schrieb, hat Susa Hämmerle erst gar nicht damit angefangen. Inzwischen sind über 80 Bücher entstanden, zahlreiche davon wurden in 15 verschiedene Sprachen übersetzt.

Nach ihrer Ausbildung zur Volksschullehrerin führte ihr Weg nach Wien in die Redaktion eines Gesundheitsmagazins. „Dort bekam ich den Auftrag, die Kinderseiten zu gestalten“, erinnert sich die 61-Jährige an das Jahr 1990 zurück. Sie ließ Umweltdetektive ermitteln, baute kleine Comics ein, erfand Geschichten und bekam bald von einer Bekannten den Tipp: Geh damit doch zu einem Verlag. „So schnell konnte ich gar nicht schauen, schon bekam ich vom Ueberreuter Verlag den Auftrag, als Ghostwriterin die Herman-van-Veen-Bücher zu verfassen. „Ich wurde zur Misses Alfred J. Kwak“, erzählt die Vorarlbergerin. Damit war der Fuß in der Tür und ihr erstes eigenes Kinderbuch „Viele Fragen und (k)ein Freund“ erschien 1994. Es wurde 2012 mit dem Titel „Klabautermanns Geheimnis“ neu aufgelegt.

Raum der Fantasie

Doch vor knapp 30 Jahren änderte sich Susa Hämmerles Berufsbezeichung. Sie wurde Kinderbuchautorin. „A ghörige“, wie man im Ländle sagt, wie Preise und Nominierungen zeigen. 2002 erhielt sie das Mira-Lobe-Stipendium. Im Moment jedoch freut sie sich auf die VN-Kinder- und Jugendbuchmesse Buch am Bach, die von Dienstag, 25. Juni bis Donnerstag, 27. Juni das größte Lesezimmer sowie die größte Buchhandlung im Ländle ist. Wer Lust hat, mit ihr den Raum der Fantasie zu betreten, Fee Jolanda und der kleinen Hexe Malexe einen Weg aus dem „hexigen“ Chaos zu zeigen oder gar eine selbsterfundene Geheimsprache zu erfinden, kann ihre Lesungen sowie viele andere Autorenlesungen und Workshops auf www.vn.at/buchambach buchen. Der Eintritt ist frei! Die Buchmesse, alle Lesungen und Workshops sind für Kindergartengruppen, Schulklassen und Privatpersonen frei zugänglich. CRO