Verkehrsknoten in Bürs lösen

05.06.2019 • 17:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Das Großbauprojekt A14-Anschlussstelle Bludenz–Bürs: Die ersten Bauarbeiten konzentrieren sich jetzt auf den Abbruch der bestehenden Brücken.VN/Lerch
Das Großbauprojekt A14-Anschlussstelle Bludenz–Bürs: Die ersten Bauarbeiten konzentrieren sich jetzt auf den Abbruch der bestehenden Brücken.VN/Lerch

bürs „Wir sind im Großen und Ganzen gut im Zeitplan“, kann Asfinag-Projektleiter Walter Nußbaumer von der Großbaustelle Autobahnanschluss Bludenz-Bürs berichten. Der Fokus der Arbeiten liegt in diesem Jahr auf dem Abbruch der bestehenden Brücken sowie deren Wiederaufbau. „Die Almteilweg-Brücke konnte zwischenzeitlich abgebrochen werden“, so Nußbaumer.

Derzeit laufen die Vorbereitungen für deren Neuerrichtung. Auch die Fundamente für die beiden neuen Kreisverkehrsbrücken wurden bereits gelegt. Parallel dazu werden neue Stückmauern im östlichen Bereich der Baustelle errichtet und Entwässerungsarbeiten durchgeführt.

Bis zum 1. Dezember, so die Vorgabe, müssen alle Brücken fertig sein, damit rechtzeitig zur Wintersaison wieder alle Fahrstreifen der Autobahn befahrbar sind.