In Hohenems entsteht die erste öffentliche Tiefgarage

06.06.2019 • 11:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Bauarbeiten an der Tiefgarage haben bereits begonnen. TF

Die Stadt schafft 54 öffentliche Stellplätze unter der Schillerallee.

hohenems An der Schillerallee entstehen bei der Raiffeisenkasse drei Gebäude: ein Haus der Gesundheit und je eines mit Eigentums- und Mietwohnungen. Unter dem gesamten Areal entsteht eine zweigeschoßige Tiefgarage. Die erste Tiefgaragen­ebene mit insgesamt 54 Plätzen wird als öffentliche Tiefgarage bewirtschaftet. Das beschloss die Stadtvertretung auf ihrer letzten Sitzung einstimmig. Somit entsteht die erste öffentliche Tiefgarage in der Nibelungenstadt, wobei die Stadt für die öffentlich nutzbaren und bewirtschafteten Tiefgaragenplätze 1,5 Millionen Euro ausgibt. Die Parkplätze im zweiten Untergeschoß sind für die Hausbewohner vorgesehen.

Eines der drei Gebäude ist im Besitz der Raiffeisenbank Hohenems, zwei werden in der Verantwortung der SH Bauträger GmbH (ein Verbund aus Schadenbauer Projektentwicklungs GmbH und Haberl Bau) errichtet. Das dreigeschoßige Haus der Gesundheit A (Graf-Maximilian-Straße 6) wird voraussichtlich mehrere Arztpraxen und Wohneinheiten beherbergen. „Ein Drittel ist bereits mit Ärzten belegt, drei Einheiten können noch an Ärzte und Therapeuten vergeben werden“, weiß Projektentwickler Markus Schadenbauer.

Die Häuser B und C an der Schillerallee direkt am Emsbach vereinen auf drei bzw. vier Geschoßen Wohneinheiten und Geschäftsflächen im Erdgeschoß. Alle drei von Architekt Ernst Waibel entworfenen Gebäude zeichnen sich durch eine hochwertige Architektur sowie nachhaltige Bauweise aus. Die Platz- und Grünraumgestaltung passt sich der ansprechenden Architektur der Gebäude an und ist verkehrsfrei.

Meilenstein

Für Bürgermeister Dieter Egger ist das Projekt ein weiterer Meilenstein in der Innenstadtentwicklung. „Eine weitere Tiefgarage soll in unmittelbarer Nähe am Schlossplatz und eine dritte beim Rosenthal-Areal entstehen“, kündigt der Stadtchef an. Markus Schadenbauer ist überzeugt, dass sich das Haus der Gesundheit mit seinen Arztpraxen als Frequenzbringer für das Zentrum positiv auf die Innenstadt auswirken wird. Die Grabungsarbeiten an der Tiefgarage haben bereits begonnen. Mit der Eröffnung der drei Gebäude wird im Sommer 2021 gerechnet. Die Investitionen in die Gebäude betragen rund 12,3 Millionen Euro. tf

Mehr zum Thema