Zehn Jugendliche aus dem Montafon radeln kommende Woche an den Gardasee

06.06.2019 • 07:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Zehn Schüler des Polys Gantschier wollen in vier Tagen 400 Kilometer und 4000 Höhenmeter bezwingen. STR

Alpencross-Challenge der Polyschüler.

Gantschier Rund 400 Kilometer und 4000 Höhenmeter werden zehn Schüler der Polytechnischen Schule Gantschier von Dienstag, 11., bis Freitag, 15. Juni, radeln. Die Strecke führt die Hobbymountainbiker unter der Führung von Pädagoge Martin Schilcher von Gantschier bis nach Riva an den Gardasee. Dabei wird auf Campingplätzen und in Jugendherbergen genächtigt. Ein Begleitbus für den Gepäcktransport sowie fünf Begleitpersonen werden die fünf Buben und fünf Mädchen begleiten. „Die Schüler haben die gesamte Tourenplanung übernommen, vom Sponsoring bis hin zur Reservierung“, betont der Initiator des „Alpencross 400/4000“, Martin Schilcher.

Self-Management

Damit ein jeder auch über die ausreichende Fitness und die Ausdauer für diese lange Radtour verfügt, erhielten die Jugendlichen im Vorfeld der herausfordernden Challenge einen Trainingsplan. Auch gemeinsame Ausfahrten an Samstagen standen auf dem Programm. „Gerade an einem der letzten Samstage hat es wirklich ganz fest geregnet, aber alle waren am Vormittag zur vereinbarten Zeit da“, streut Schilcher den ambitionierten Teilnehmern Rosen. „Es wird sicher nicht leicht, aber wenn wir zusammenhalten, dann geht es“, ist Abbas vom Gelingen des Vorhabens mit seinen Schulkollegen fest überzeugt. Er freut sich jedenfalls schon auf die bevorstehende Alpencross-Tour und das Ziel, den Gardasee. STR