Bei Messerattacke schwer verletzt

Vorarlberg / 10.06.2019 • 22:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Lauterach Am Samstag um 2.30 Uhr wurden mehrere Polizeistreifen zu einer Wohnung in Lauterach gerufen, in der es zum Streit zwischen einer 58-jährigen Frau und einem 66-jährigen Mann gekommen war. Beide sind sich bekannt und erlitten Verletzungen durch Messerattacken.

Als die Polizei eintraf, hielt sich die 58-Jährige bei einer Nachbarin auf. Die Frau wies Schnittverletzungen auf. Ihr Widersacher befand sich in der Wohnung. Die Polizei ging von einer akuten Bedrohungslage mit Messer aus und verständigte das Einsatzkommando Cobra, das kurze Zeit später anrückte. Das Gebäude wurde umstellt und die Cobra führte den Zugriff durch. Dabei fanden sie den 66-Jährigen schwer verletzt vor.

Ein Cobra-Beamter, der auch ausgebildeter Sanitäter ist, begann sofort mit den Erste-Hilfe-Maßnahmen und musste den Mann reanimieren, bis der Notarzt eintraf. Derzeit befinden sich die Verletzten im Krankenhaus. Gegen 4 Uhr war der Polizeieinsatz dann beendet. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar. Die Ermittlungen hat das Landeskriminalamt übernommen.