Sommerliche Open-Air-Lesung mit Autor Martin Mucha

11.06.2019 • 15:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Autor Martin Mucha las im Biergarten des Gasthauses Gemsle. HE
Autor Martin Mucha las im Biergarten des Gasthauses Gemsle. HE

NENZING Schriftsteller Martin Mucha aus Wien verbrachte seine Kindheit im Walgau. Aufgewachsen in Frastanz, erlebte er auch viel Zeit in der Nachbargemeinde Nenzing und lernte dabei das Gasthaus Gemsle kennen. Seine Erinnerungen daran hüllte er in einen spannenden Krimi, bei dem der Funken eine wichtige Rolle spielt und der allerlei aus dem Walgau inspirierte Geschichten erzählt.

Gemeindearchivar Thomas Gamon lernte den Autor auf einer Lesung in der Stadtbibliothek Dornbirn kennen und war gleich begeistert davon, dass ein Großteil des spannenden Krimis sich an bekannten Orten in Nenzing und Frastanz abspielt. Gerne folgte der Schriftsteller der Einladung nach Nenzing, welche wetterbedingt im dritten Anlauf schließlich Ende Mai bei frühlingshaften Temperaturen stattfinden konnte.

Die Geschichte vom Wachtmeister Hubert Schmidle, der sich trotz aller kriminalistischen Herausforderungen nicht vom kulinarischen Genuss abhalten lässt, eroberte die Gäste im Flug. Zur Zeit des Funkenabbrennens verschwindet eine Volksschullehrerin spurlos. Der Dorfpolizist macht sich auf die Suche nach ihr, und auf Spurensuche im Walgau.

Zur spannenden Lesung luden die Marktgemeinde und der Geschichtsverein der Region Bludenz ein. Hans Kehrer vom Gasthaus Gemsle freute sich über zahlreiche Gäste in seinem voll besetzten Biergarten im Grienegg. HE