60 Vorarlberger fuhren zu Pfingsten nach Taizé

12.06.2019 • 20:16 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Taizé 60 Jugendliche aus Vorarlberg verbrachten das Pfingstwochenende in Taizé. Bereits seit über 50 Jahren organisiert die Katholische Jugend und Jungschar Vorarlberg die Reise zur bekannten ökumenischen Bruderschaft, die sich in dem französischen Ort niedergelassen hat. Das Leben in Taizé ist einfach. Man bekommt einen Schlafplatz im Zelt oder in einer „Baracke“, Programm und Essen. Es gibt drei Gottesdienste am Tag, die in einer riesigen Kirche abgehalten werden. Ansonsten konnten sich die jungen Leute einer Bibelrunde anschließen oder sich für einen der Dienste einteilen lassen. Natürlich sprach auch nichts gegen eine Runde Uno oder einen Nachmittag am kleinen See. Die drei Tage gingen für die 60 Vorarlberger schnell vorbei.