Straßenbauer im Doppeleinsatz

12.06.2019 • 17:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Großbaustelle Kreuzgasse: Nach Fertigstellung auch Platz für Busverkehr. STD
Großbaustelle Kreuzgasse: Nach Fertigstellung auch Platz für Busverkehr. STD

In Dornbirn werden gleich mehrere Kreuzungsbereiche und Straßen neu gestaltet.

Dornbirn Sowohl an der Straße Steinebach, als auch in den Kreuzungsbereichen Vordere Achmühlerstraße/Gütlestraße und Kreuzgasse/Stadtstraße werden derzeit Verkehrsräume neu gestaltet. Die Bauarbeiten sind in vollem Gang, allerdings werden sich die Verkehrsteilnehmer an einigen Baustellen noch in Geduld üben müssen.

Im Zuge der Erstellung der Hochwasserentlastungsleitung durch den Zanzenberg, die so gut wie abgeschossen ist, wird auch die überdimensionierte Kreuzung bei der Achmühlerbrücke komplett neu gestaltet. „Mit dem Umbau der Kreuzung können wir auch den Spielplatz erweitern und es wird eine Stiege hinunter zum Achbett geben. Wir können uns gemeinsam auf ein tolles Projekt freuen,“ so Bürgermeisterin Andrea Kaufmann.

Auch die Baustelle Steinebach hängt mit dem Zanzenbergstollen zusammen, weil genau unterhalb der Straße das Einlaufbecken gebaut wurde. Bis Ende September sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Dann kann die Umleitung über die enge Müllerstraße aufgelassen werden.

Im Zeitplan befindet sich auch die Neugestaltung der Kreuzgasse zwischen Stadtstraße und Riedgasse im engeren Stadtzentrum. Unter anderem wird die Einmündung in die L 190 umgestaltet, damit zukünftig ein Teil des Busverkehrs vom und zum Busbahnhof über die Kreuzung Riedgasse/Kreuzgasse abgewickelt werden kann. Im Juli soll der rund 110 Meter lange Straßenabschnitt für den Verkehr freigegeben werden. HA