Kräftemessen der Fraxner Ortsvereine

Vorarlberg / 16.06.2019 • 16:58 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Thomas, Hugo und Phillip Kathan übergaben an Susanne Marosch, der Obfrau von "Geben für Leben", einen Scheck in Höhe von 1500 Euro. Egle
Thomas, Hugo und Phillip Kathan übergaben an Susanne Marosch, der Obfrau von „Geben für Leben“, einen Scheck in Höhe von 1500 Euro. Egle

In Fraxern fand das Ortsvereineturnier statt. Dabei wurde auch eine Spende an „Geben für Leben“ übergeben.

Fraxern Der Pfingstsonntag stand in Fraxern ganz im Zeichen des gemeinsamen Beisammenseins. Eigentlich hätte am Vormittag noch die Nachtragspartie der Hobbyliga zwischen Fraxern und Klaus stattfinden sollen, mangels Spieler auf Gästeseite musste die Partie aber erneut verschoben werden. Kurzerhand sprang zumindest der Nachwuchs von Übersaxen und des Heimvereins ein, damit zum Auftakt in den Festsonntag das runde Leder dann doch noch rollen konnte.

Spaß im Vordergrund

Umso reger war dann aber die Teilnahme am traditionellen Ortsvereineturnier auf Kapieters. Bereits seit einigen Jahrzehnten lädt der Fraxner Fußballklub die Vereine zum gegenseitigen Kräftemessen bei nicht immer ganz ernst gemeinten Bewerben. Insgesamt sieben Vereine folgten dem Ruf der Fußballer und absolvierten verschiedene Gaudibewerbe. Bei aller sportlicher Konkurrenz sollten vor allem Spaß und der gegenseitige Austausch zwischen den Vereinen im Vordergrund stehen.

Ortsvereineturnier und Scheckübergabe FC Fraxern
Ortsvereineturnier und Scheckübergabe FC Fraxern

Die Wettkampfpause vom Vormittag konnte die erste Kampfmannschaft zumindest teilweise nutzen. Am Ende des Turniers reichte es allerdings nur für den zweiten Platz, knapp vor den Kollegen der Funkenzunft auf Rang drei. Überstrahlt wurden alle Teilnehmer vom erstmals erfolgreichen Theaterverein der Berggemeinde, der sich den Siegerpokal sichern konnte.

Im Anschluss an das Turnier liefen dann Grill zum einen und Zapfanlage zum anderen heiß, die erschöpften Teilnehmer und die zahlreichen Besucher waren untertags doch hungrig und durstig geworden. Obmann Philipp Kathan und sein Stellvertreter Hugo Kathan hatten erneut ein Turnier der Extraklasse organisiert, die Siegesfeiern sollen dann bis tief in die Nacht gedauert haben.

Spende an Geben für Leben

Bereits vor zwei Wochen nutzte der FC Fraxern das letzte Hobbyliga-Heimspiel zu einer Benefizaktion. Nach dem Spiel gegen RW Rankweil luden die Kicker zu einem Dämmerschoppen mit der Bauernkapelle „BÖ-Mix“. Der Reinerlös – insgesamt 1500 Euro wurden an diesem gemütlichen Abend „erfeiert“ – geht an den gemeinnützigen Verein „Geben für Leben“. Die Spende wurde im Rahmen des Ortsvereineturniers an Vereinsobfrau Susanne Marosch übergeben. CEG