„Bibliotheken haben viele junge Leser“

19.06.2019 • 16:56 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Bibliotheken sind für Barbara Allgäuer-Wörter der ideale Ort, um an das Thema Lesen heranzuführen. Allgäuer-Wörter
Bibliotheken sind für Barbara Allgäuer-Wörter der ideale Ort, um an das Thema Lesen heranzuführen. Allgäuer-Wörter

Die Landesbüchereistelle ist mit einem Stand auf der VN-Kinder- und Jugendbuchmesse Buch am Bach vertreten.

Bregenz Die Landesbüchereistelle Vorarlberg präsentiert auf der Buch am Bach die vielfältige Bibliothekslandschaft in Vorarlberg. Die achte VN-Kinder- und Jugendbuchmesse geht vom 25. bis 27. Juni in der Kulturbühne Ambach in Götzis über die Bühne. Anmeldungen für die kostenlosen Lesungen und Workshops sind noch möglich unter www.vn.at/buchambach. Im Interview erklärt die Harderin die Beweggründe, die für das Lesen sprechen.

 

Welche Formen der Leseförderung werden gegenwärtig in Vorarlbergs Bibliotheken angeboten?

Allgäuer-Wörter Öffentliche Bibliotheken arbeiten seit vielen Jahren sehr erfolgreich mit Schulen, Kindergärten, Kleinkindbetreuungseinrichtungen und auch anderen Institutionen zusammen. Lesefrühförderung und Leseförderung sind ganz wesentliche und wichtige Aufgaben von Bibliotheken. Neben einem vielfältigen Medienangebot für Kinder und Jugendliche bieten sie ein breites Veranstaltungsangebot an.

 

Wie sehr ist das Internet eine Konkurrenz für das Medium Buch?

Allgäuer-Wörter Wer nicht sinnerfassend lesen kann, kann das Internet auch nicht nutzen und auch nicht recherchieren. Und auch für eine Recherche findet man nicht alle Informationen im Internet. Schulen legen auch großen Wert darauf, dass für Referate nicht nur Informationen aus dem Internet herangezogen werden.

 

Gibt es Zahlen oder andere Indikatoren, anhand deren sich erkennen lässt, ob die Leseförderung in Vorarlbergs Bibliotheken erfolgreich ist?

Allgäuer-Wörter In keinem anderen Bundesland werden Medien so oft umgesetzt und ausgeliehen. Wir haben viele eifrige Bibliotheksnutzer und viele junge Leser, die ganz oft die Bibliotheken nutzen. Bei der letztjährigen Sommerleseaktion „Sommerlesen“ sind über 8500 Pässe (pro gelesenes oder vorgelesenes Buch erhält man 1 Stempel, für einen vollständigen Pass benötigt man 6 Stempel) abgegeben worden. Das spricht doch für eine Lesebegeisterung. Auch heuer startet Sommerlesen mittlerweile zum 10. Mal mit Beginn der Schulferien.

 

Die Initiative „Kinder lieben Lesen“ (Frühinitiative zur Sprach- und Leseförderung) gibt es seit 2011. Wie hat sich durch diese Aktion die Lesekompetenz verändert bzw. verbessert?

Allgäuer-Wörter Viele Bibliotheken haben so zahlreiche Neukunden erreicht und können auf sich aufmerksam machen, denn Bibliotheken sind der ideale Ort, Kinder spielerisch an die spannende Welt der Bücher heranzuführen. Diese Gefühle verbinden Babys und Kleinkinder dann für den Rest ihres Lebens mit Büchern. Wer erst in der Schule mit den ersten Büchern in Kontakt kommt, hat schon vieles versäumt und ist im Nachteil.

 

Welche spezifischen Angebote für Eltern, wie Medien- und Vorlese­tipps, Medienerziehung für ihre Kinder etc. gibt es in Vorarlberg?

Allgäuer-Wörter In öffentlichen Bibliotheken beraten kompetente Bibliothekare die Eltern über Sprach- und Lesefördermöglichkeiten ihrer Kinder. Sie erhalten vor Ort Tipps zu aktuellen und spannenden Kinderbüchern und werden zum Vorlesen motiviert.

 

Welche Bedeutung hat die inzwischen schon achte VN-Kinder- und Jugendbuchmesse Buch am Bach in der Leselandschaft?

Allgäuer-Wörter Die Buchauswahl ist jedes Jahr auch überwältigend, mir gefällt, dass Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt stehen. Wir präsentieren an unserem Stand die vielfältige Bibliothekslandschaft in Vorarlberg und verteilen die ersten Sommerlesepässe.

 

Welches Buch liegt derzeit auf Ihrem Nachtkästchen?

Allgäuer-Wörter Daniela Krien: Die Liebe im Ernstfall; und Joel Dicker: Das Verschwinden der Stephanie Mailer. CRO

Zur Person

Barbara Allgäuer-Wörter

Leiterin der Landesbüchereistelle, Servicestelle für alle öffentlichen Bibliotheken in Vorarlberg

Alter 48

Wohnort Hard

Hobbys Lesen, Schwimmen, im Garten arbeiten, Zeit mit der Familie verbringen