Tanzschüler von Iris Onnen und Magdalena Pfefferkorn zeigten ihr Können

Vorarlberg / 25.06.2019 • 22:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die kleinen Tänzerinnen hatten bei ihrem Auftritt in der Kulturbühne sichtlich Spaß. str
Die kleinen Tänzerinnen hatten bei ihrem Auftritt in der Kulturbühne sichtlich Spaß. str

Kleine, große Tanzperformance.

Tschagguns Trotz der hochsommerlichen Temperaturen waren die Besucher zur diesjährigen Abschlussaufführung der Tanzklassen der Jüngsten an der Musikschule Montafon in Scharen gekommen. Diese stand dabei unter dem Motto „Ein Tag, an dem fast nichts passierte“. Eingebettet in eine kleine Geschichte tanzten die insgesamt 28 Kinder zu acht Musikstücken und begeisterten die Zuseher vollends.

Ideenreich

Als Schnecken, Pilze oder etwa Zwerge begeisterten sie mit einfachen Choreographien die zahlreichen Besucher. „Die Arbeit mit Kindern ist anstrengend, aber unglaublich bereichernd und gibt mir sehr viel Energie“, so Iris Onnen, die Tanzpädagogin der Musikschule Montafon. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Magdalena Pfefferkorn hatte sie mit den zwei Tanzgruppen diverse Tanzschritte und Bewegungsformen einstudiert.

Mit Feuereifer waren die Kleinen dann an diesem Nachmittag dabei, und auch wenn der eine oder andere Tanzschritt kurzfristig vergessen wurde, weil gerade das Zuwinken zur Oma angesagt war, machte genau dieses den kindlichen Charme der gesamten Aufführung aus und regte immer wieder zum Schmunzeln an. „Sehr viele Ideen kommen auch von den Kindern selbst, die haben wir dann aufgegriffen und eben zu einer Musik adaptiert“, erklärte Magdalena Pfefferkorn mit einem stolzen Blick auf „ihre“ Kids.

Und damit die Pausen zwischen den Tänzen nicht zu lange waren, wurde die Geschichte immer wieder weitererzählt und die beiden Tanzgruppen wechselten einander ab, sodass jede Gruppe insgesamt vier Tänze aufführte. Am Ende gab es großen Applaus für die Kleinen, die sich anschließend bei einem leckeren Buffet stärken durften. STR

Begeisterung beim Tanzauftritt.
Begeisterung beim Tanzauftritt.