Probefahrt mit dem neuen „TALENT3“ Zug

30.06.2019 • 16:29 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bei Bombardier Transportation in Hennigsdorf werden die neuen Züge der ÖBB „Cityjet TALENT3“ hergestellt. HTL DOrnbirn
Bei Bombardier Transportation in Hennigsdorf werden die neuen Züge der ÖBB „Cityjet TALENT3“ hergestellt. HTL DOrnbirn

Schüler der HTL Dornbirn besuchten die Firma Bombardier.

Dornbirn Der zweite Jahrgang des Ausbildungsschwerpunktes Logistik an der HTL Dornbirn besuchte zu Schulschluss das Werk der Firma Bombardier Transportation in Hennigsdorf (Berlin), in dem die neuen Züge der ÖBB „Cityjet TALENT3“ hergestellt werden. Ein besonderes Highlight war die Probefahrt mit einem der neuen TALENT3-Züge auf der betriebseigenen Teststrecke. Die Schüler waren begeistert, als erste Fahrgäste aus Vorarlberg mit dem brandneuen Zug fahren zu dürfen. 

„Die Zukunft der politischen Lösungen liegt im Bereich der Logistik, egal ob es um die Raumplanung, die Standorte und die Logistik der Unternehmen oder die Mobilität der Menschen geht. Was liegt also näher, als einer der Zielgruppen, nämlich den Jugendlichen, die tagtäglich die Bahn für den Schulweg nutzen und die sich zudem in ihrer Ausbildung intensiv mit der Logistik beschäftigen, ein besonderes Erlebnis zu ermöglichen?“, so Landesrat Johannes Rauch, der die Idee hatte, eine Klasse nach Berlin zu schicken und der dafür den Kontakt zwischen der HTL Dornbirn und Bombardier herstellte.

Der Ausbildungsschwerpunkt Logistik an der HTL Dornbirn beschäftigt sich großteils mit der innerbetrieblichen Logistik, also mit Themen der Beschaffungs-, Produktions- und Distributionslogistik. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im „Supply Chain Management“, bei dem es auch um die Transportlogistik geht. Da im zweiten Jahrgang die Inhalte Beschaffungslogistik und Grundlagen zur Produktion im Vordergrund stehen, kam die Kontaktaufnahme durch Mobilitätslandesrat Johannes Rauch wie gerufen. Bombardier erklärte sich sofort bereit und übernahm zudem die Kosten der Übernachtung in Berlin. „Es freut uns sehr, dass sich 26 junge Menschen für unser Produkt und die Produktion der Züge interessieren. Das unterstützen wir sehr gerne!“, so André Müller, der Projektleiter für den ÖBB-Auftrag, von Bombardier Transportation. Die ÖBB übernahmen die Kosten für die Sitzplatz-Reservierungen. „Ich bin mir sicher, die Schülerinnen und Schüler des zweiten Jahrgangs werden in Zukunft mit großem Respekt die neuen Züge betreten, nachdem sie gesehen haben, was alles an Organisation, Technik und Know-how notwendig ist, um solche Züge wortwörtlich auf Schiene zu bringen!“, so die Koordinatorin für den Ausbildungsschwerpunkt Logistik, Patricia Tschallener.

Highlight des Besuches war die exklusive Testfahrt mit dem neuen Zug. htl dornbirn
Highlight des Besuches war die exklusive Testfahrt mit dem neuen Zug. htl dornbirn