Vorhang auf für junge Schauspieltalente

30.06.2019 • 15:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Sieben Schulklassen aus Dornbirn und Lustenau zeigten ein abwechslungsreiches Programm von Klassik bis Musical. STADT DORNBIRN
Sieben Schulklassen aus Dornbirn und Lustenau zeigten ein abwechslungsreiches Programm von Klassik bis Musical. STADT DORNBIRN

Die Dornbirner Schultheatertage fanden zum 33. Mal statt.

dornbirn Einen halben Tag lang gehörte die Kulturhausbühne ganz den Schülern. Beim Dornbirner Theatertag zeigten sieben Schulklassen aus Dornbirn und Lustenau ihr schauspielerisches Können und begeisterten über 1000 Zuseher. Bürgermeisterin Andrea Kaufmann begrüßte vor vollem Haus: „Ich freue mich, so viele Schülerinnen und Schüler hier im Kulturhaus begrüßen zu dürfen. Als 1986 die ersten Schultheatertage durchgeführt wurden, war noch nicht absehbar, dass damit eine der traditionsreichsten kulturpolitischen Initiativen gesetzt wurde. Schon damals wurde in Dornbirn die Wichtigkeit erkannt, Kinder und Jugendliche möglichst früh aktiv und mit professioneller Begleitung an das Theater und an die Kultur heranzuführen.“

Neusser verabschiedet sich

Anschließend sprach Initiator und Gründer Andreas Neusser, der am heurigen Schultheatertag das letzte Mal in der Rolle des Organisators auf der Bühne stand und verabschiedete sich mit dankenden Worten bei allen Beteiligten. Im nächsten Jahr wird Christine Stemer die Nachfolge antreten und die 34. Schultheatertage begleiten. Sie ist als Lehrerin an der VS Mittelfeld tätig. „Mein großer Dank gilt Andreas Neusser für sein unermüdliches Engagement. Mit seiner Leidenschaft und seinem Einsatz für das Theaterspiel hat er maßgeblich zum Erfolg dieser Initiative beigetragen“, so Bürgermeisterin Andrea Kaufmann.

Neben der Freude auf der Bühne stärkt das Theaterspielen die Persönlichkeitsentwicklung sowie Selbstbestimmung und Eigenverantwortung. Bei der diesjährigen Ausgabe zeigten die Volks- und Mittelschüler, Gymnasiasten und Schüler des LZH Dornbirn ein abwechslungsreiches Programm, das sie in wochenlangen Proben einstudiert hatten. Von Musicals, über Tanztheater bis zum klassischen Stück war für jeden Geschmack etwas dabei.