Karibik-Flair als Einstimmung aufs große Fest

Vorarlberg / 03.07.2019 • 19:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Müde, aber glücklich zeigten sich die ersten internationalen Gymnaestrada-Teilnehmer aus Trinidad/Tobago bei ihrer Ankunft in Dornbirn.VN/Hämmerle
Müde, aber glücklich zeigten sich die ersten internationalen Gymnaestrada-Teilnehmer aus Trinidad/Tobago bei ihrer Ankunft in Dornbirn.VN/Hämmerle

Dornbirn Es blieb ihnen vorbehalten, die ersten Akzente in der Gymnaestrada-Hauptstadt zu setzen: Die Delegation aus Trinidad/Tobago kam gestern, Mittwoch, gegen 17 Uhr in Dornbirn-Hatlerdorf an. 29 Mitglieder zählt sie, etwas müde waren diese, aber genauso freundlich und gut gelaunt. OK-Chef Erwin Reis ließ es sich nicht nehmen, die Gäste persönlich zu begrüßen.

Die Aktiven und ihre Betreuerinnen und Betreuer sind in der Volksschule Mittelfeld untergebracht. Dort führt Franz Rein jene 70 Freiwilligen an, die sich in den kommenden elf Tagen um die Gäste aus der Karibik kümmern. Wie in allen anderen Herbergen sind rund um die Uhr zwei Helfer in der Schule, um den Gästen den Aufenthalt in Vorarlberg so angenehm wie möglich zu machen. Die Freiwilligen rekrutieren sich aus der Hatler Musig.

„Wir waren eineinhalb Tage unterwegs“, erzählte eine der Betreuerinnen des Teams Trinidad/Tobago. Rashaad (24), der Reiseleiter, war schon als Zwölfjähriger 2007 da. Er erinnert sich vor allem an eines: „Ich weiß noch, dass ein großer Schäferhund auf uns aufgepasst hat.“ VN-HK