In Feldkirch wird schon viel vorausgeplant

05.07.2019 • 16:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Feldkirch Nach dem Grünen Licht für den Baustart für den Stadttunnel fertig, ist die Verkehrslösung das Thema Nummer Eins im Stadtgespräch. Mit dem Bau einer Weiche im Bereich der Felsenau, werden hier bereits 2019 erste Arbeiten starten. Aber mittelfristig stehen in der Montfortstadt weitere kommunale Projekt an, wie Bürgermeister Wolfang Matt betont. Beispielsweise beim Palais Liechtenstein, das für die 800-Jahr-Feier 2018 auf Vordermann gebracht wurde. Jetzt läuft die verlängerte Jubiläumsausstellung aus und im Rathaus schmiedet man Pläne zur Nachnutzung. Mit einer Art „Städtischen Büro für Zukunftsfragen“ will man sich den Herausforderungen der Zukunft stellen. Ob dabei der umstrittene Dachausstieg bestehen bleibt, ist offen: ein Abbau würde ähnlich viel kosten wie die Adaptierung für einen dauerhaften Erhalt.

In Altenstadt steht ein Schulbauprojekt an: hier soll die Volksschule neu errichtet und mit dem Pädagogischen Förderzentrum zusammengeführt werden. Die Grundstücksgeschäfte sind abgeschlossen, die Planung läuft: Baustart soll 2021 sein, 2024 will man fertig sein. Weitere Projekte in Vorbereitung: der Campingplatz beim Waldbad, eine Lehrwerkstätte für das Polytechnikum, ein betreutes Wohnen-Projekt sowie ein neues Pflegeheim. VN-GMS