Kleines Jubiläum für Verein „extrigs“ in Feldkirch

Vorarlberg / 05.07.2019 • 09:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Andrea, Karin, Brigitte und Dunja feierten ihr „extriges“ Jubiläum. UYSAL

Kunsthandwerkende machen seit 15 Jahren gemeinsame Sache im eigenen Geschäftslokal.

FELDKIRCH Es ist ein einzigartiges Konzept in Vorarlberg. „extrigs“, wie sich der Verein aus Feldkirch nennt, hat vor 15 Jahren mit einem Pilotprojekt gestartet. Die Kunsthandwerksbegeisterten suchten eine Lösung für einen beständigen Marktplatz. Gefunden wurde eine Räumlichkeit in der Johannitergasse. Nach einer erfolgreicher Testphase als Shop-im-Shop-System wurde das Konzept ausgearbeitet: Jedes Mitglied war fortan abwechselnd für den Ladendienst verantwortlich.
Der Verein selbst blieb von seiner Mitgliederzahl her immer recht begrenzt. In der „Hochphase“ waren 18 Mitglieder im Shop vertreten. „Dann kann es schon mal eng werden“, erzählt Brigitte Lenger, die mit Obfrau Karin Thurner-Summer diese Plattform für regionale Künstler leitet. 2011 siedelte der Verein dann in die Neustadt. Ausgestellt wird allerlei Kreatives: ein Branchenmix aus Drechselerzeugnissen, Genähtem und Gestricktem, Keramik, Draht sowie Naturschmuck, Glas, Bienenwachskerzen, Filzware und Olivenöl.

Feier für Jubiläum

„Der Verein zur Förderung von Regionalem hat es sich zum Ziel gesetzt, dem Handwerk wieder einen gebührenden Stellenwert einzuräumen“, so Mitglied Dunja Troy-Marent. Beim 15-jährigen Jubiläum hatten die Damen also allen Grund, auf diesen Meilenstein anzustoßen. Auch Gastausstellern gibt „extrigs“ die Möglichkeit, sich zu platzieren. Die dürfen dann drei Monate lang ihre Produkte im Shop anbieten. Aktuell erweitert Cindy Konzett mit ihren Glasgravuren den Laden. Sie ist auch verantwortlich für die Beschriftungen des Schaufensters zum Jubiläum. ETU

Herta Mangeng, Andrea Hackspiel-Rebholz und Gertraud Gächter.
Herta Mangeng, Andrea Hackspiel-Rebholz und Gertraud Gächter.
Papa Jürgen mit Niklas.
Papa Jürgen mit Niklas.
Leah und Laura.
Leah und Laura.