Hohenemser Projekte liegen im Zeitplan

07.07.2019 • 14:57 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Anrainer wurden im Rahmen einer Infoveranstaltung über den Stand der Dinge und die weiteren Planungen informiert.
Die Anrainer wurden im Rahmen einer Infoveranstaltung über den Stand der Dinge und die weiteren Planungen informiert.

Spielerstraße: erste Phase fertig, Arbeiten bei VS Schwefel im Plan.

Hohenems Zwei große Bauprojekte der Stadt Hohenems liegen im Zeitplan. Der erste Abschnitt der Sanierung der Spielerstraße konnte bereits fertiggestellt werden, die Bauarbeiten bei der neuen Volksschule Schwefel liegen ebenso voll im Zeit- und Kostenplan.

Sanierung Spielerstraße

700.000 Euro nimmt die Stadt Hohenems heuer für dieses Straßenprojekt in die Hand. Seit Mitte Februar wurde die Spielerstraße von der Schwefelbadstraße bis zum Paul-Grüninger-Weg komplett erneuert. Der Abschnitt konnte Ende Mai 2019 fertiggestellt werden. Mit dem zweiten Abschnitt von der Kreuzung „Im Brühl“ bis zur Kreuzung „Sonnwendstraße“ – inklusive des neuen Parkplatzes für 30 Pkw an der Kreuzung „Noldinweg“ soll im Februar 2020 gestartet werden. Die Fertigstellung ist für Juli 2020 geplant.

Neue Querverbindung

Gleichzeitig wird im Zuge der Umsetzung des Verkehrskonzepts der Volksschule Schwefel der „Obere Stockenweg“ asphaltiert und neu gestaltet sowie verkehrsberuhigt. Zudem gibt es eine neue Querverbindung zur Maria-Waldburga-Straße, über die dann die Zufahrt zu den Wohnhäusern westlich der Schule sowie zu den landwirtschaftlichen Grundstücken erfolgt. Die Fertigstellung ist bis zum Schulbeginn 2020 vorgesehen. Die Gesamtkosten für diese zweite Etappe beim Projekt Spielerstraße, die Neugestaltung des Oberen Stockenweges sowie die Errichtung der neuen Querverbindung werden voraussichtlich rund 2,1 Millionen Euro betragen.

Sicherheitsaspekt im Vordergrund

„Das gesamte Projekt Spielerstraße sowie auch der Neubau der Volksschule Schwefel müssen für uns immer unter dem Aspekt Sicherheit betrachtet werden, worauf wir bei der gesamten Planung und Umsetzung größtmöglichen Wert legen. Durch die Errichtung des neuen Parkplatzes im Noldinweg können Eltern ihre Kinder bequem und sicher zur Schule bringen und wieder abholen. Die spezielle Lage des Parkplatzes sorgt für noch mehr Sicherheit im direkten Schulumfeld“, erklärt Bürgermeister Dieter Egger.

Arbeiten bei VS Schwefel im Plan

Ende Februar 2019 wurde der Rohbau für die neue Volksschule Schwefel planmäßig fertiggestellt. Derzeit erfolgen die Rohinstallationen für die Haustechnik (Heizung, Sanitär, Lüftung) sowie die Fassadenarbeiten (Fenster, Verglasungen, Dämmfassade), die bis September abgeschlossen sein werden.

Ab Herbst beginnen dann die Arbeiten im Innenausbau. Sämtliche Arbeiten verlaufen plan- und kostengemäß. Die neue Schule wird voraussichtlich im September 2020 ihren Betrieb aufnehmen. „Wir freuen uns bereits sehr auf die neue Volksschule im Schwefel und die damit einhergehenden Infrastrukturverbesserungen, womit dann eine weitere, schon lange notwendige, große Investition zum Wohle unserer Bevölkerung abgeschlossen werden kann“, betont Bürgermeister Dieter Egger die Notwendigkeit der Maßnahmen abschließend.