Pinot Noir 2015 „Hinter der Kirche“

Vorarlberg / 08.07.2019 • 17:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ein Pinot Noir, wie man ihn sich immer wünschen würde.VN/Lerch
Ein Pinot Noir, wie man ihn sich immer wünschen würde.VN/Lerch

weintipp Funkelndes Rubin-Granat im Glas, ein betörender Duft nach Zwetschkenröster, Zimt und feiner Vanille, dazu am Gaumen kraftvoll, aber elegant und harmonisch abgerundet mit angenehm langem, Nachgeschmack. Ein Pinot Noir, wie man ihn gerne hat, der sich im großen Burgunder-Glas am wohlsten fühlt.

„Der Pinot Noir ist einer der besten Weinviertler Burgunder“, ist der als Qualitätsfanatiker bekannte Winzer Herbert Studeny mit Recht überzeugt. Nur wenige Kilometer von Retz entfernt kultiviert Herbert Studeny auf etwa 16 Hektar großartige Weine von Format in Weiß-, Rot- und Süßweinqualität. Sein Sauvignon blanc gehört ebenfalls zum Besten was unser Land mit dieser Rebsorte imstande ist zu produzieren. willi Hirsch

Ein Pinot Noir, wie man ihn sich immer wünschen würde.VN/Lerch
Ein Pinot Noir, wie man ihn sich immer wünschen würde.VN/Lerch

Bei Amann-Summer-Rieder ist dieser Wein um 9,90 Euro zu haben.