VN-Redakteur unter den besten „30 unter 30“

Vorarlberg / 09.07.2019 • 18:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Aufstrebender Jungredakteur Jakob Lorenzi (26) aus Satteins. VN/Paulitsch
Aufstrebender Jungredakteur Jakob Lorenzi (26) aus Satteins. VN/Paulitsch

Jakob Lorenzi aus Satteins zählt zu den besten Nachwuchsjournalisten in Österreich.

Bludenz Das Branchenblatt „Der Österreichische Journalist“ hat sich wieder in den Redaktionen umgesehen und umgehört, um die besten Nachwuchsjournalisten des Landes auszumachen. Und unter den besten „30 unter 30“ ist heuer auch wieder ein Jungredakteur der Vorarlberger Nachrichten: der 26 Jahre alte Jakob Lorenzi aus Satteins.

Der talentierte Journalist gehört seit vorigem Jahr der VN-Lokalredaktion an, zuvor durchlief er die einjährige Trainee-Ausbildung bei Russmedia in Schwarzach. Seit März 2018 leitet Jakob Lorenzi die Heimatbezirksredaktion Bludenz/Walgau der Vorarlberger Nachrichten.

„Die Menschen im Mittelpunkt“

Der 26-jährige Satteinser ist ein Redakteur mit Unternehmungsgeist, der in die Print- und Digitalausgabe der VN auch innovative Inhaltsangebote einzubringen weiß. „Die Menschen in der Region mit ihren Geschichten in den Mittelpunkt zu stellen, ist eine feine Aufgabe, der ich mich mit Begeisterung widme“, bekräftigt Jakob Lorenzi.

Vor seinem Berufseinstieg als Redakteur absolvierte der Oberländer das Bakkalaureat und Master-Studium Internationale und Europäische Politik sowie Slawistik an der Uni Innsbruck und in Jakutsk, darin begriffen waren auch Auslandsaufenthalte in Russland und der Ukraine. Berufsbegleitend belegte Jakob Lorenzi den Zertifikatskurs Digitaljournalismus am Forum Journalismus und Medien in Wien.