Gemeinschaftliches Alpfest im Walsertal

11.07.2019 • 16:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Sennerin Marianne und Alpbesitzer Konrad Burtscher freuen sich auf das gemeinsame Alpfest. KRS
Sennerin Marianne und Alpbesitzer Konrad Burtscher freuen sich auf das gemeinsame Alpfest. KRS

Sechs Alpgemeinschaften machen gemeinsame Sache.

Sonntag Sechs Alpgemeinschaften ihm hinteren Großen Walsertal feiern am Sonntag, 14. Juli, zusammen ein groß angelegtes Alpfest, das mit der Alpmesse um 11 Uhr beginnt. Der Grund ist die offizielle Projektvorstellung der gemeinschaftlichen Stromoffensive, die mit einer feierlichen Messe auf der Alpe Ischkarnei letztlich seiner Bestimmung übergeben werden soll.

Zusammen sind die sechs Alpen- und Maisäßgemeinschaften im letzten Jahr die Umsetzung der Stromversorgung angegangen. Die Kosten werden dabei von der „Stromgemeinschaft Hinteres Walsertal“ mit 700.000 Euro beziffert. Für die Stromversorgung mussten auf einer Länge von über acht Kilometern Kabel verlegt werden, wobei die Erdarbeiten durch die heimische Tiefbaufirma Erdbau Bickel durchgeführt wurden. Die Bauleitung wurde von den Alpen Vordere und Hintere Ischkarnei, der Alpe Heimenwald, der Unteren und Oberen Alpschella dem Maisäß „Bschessna Boda“ und der Alpe Metzgertobel an die E-Werke Frastanz vergeben. Dabei konnten die ersten Hütten bereits im vorausgehenden Jahr gegen Ende des Alpsommers nach einer Gesamtbauzeit von vier Monaten mit Strom versorgt werden. Als historischen Meilenstein beschreibt Werner Rinderer (Obmann Alpe Ischkarfelsa) die abgeschlossene Stromoffensive und verweist dabei auch auf die große Erleichterung, was die generelle Alpbewirtschaftung anbelangt. Entsprechend gefeiert werden soll dies mit einer Alpmesse und einer Stromsegnung, wobei der Musikverein Harmonie Sonntag die Messe musikalisch gestalten und den anschließenden Frühschoppen bestreiten wird. Herzlichst dazu eingeladen ist die ganze Bevölkerung, wobei anlassgegeben für Fahrgelegenheit vom Organisationsteam vorgesorgt wurde. KRS