Neuer Wohnraum im Wälderhaus-Stil in Au

Vorarlberg / 15.07.2019 • 18:32 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
So wird die neuen Wohnnanlage in Au nach der Fertigstellung einmal aussehen.Mono Wohnbau GmbH
So wird die neuen Wohnnanlage in Au nach der Fertigstellung einmal aussehen.Mono Wohnbau GmbH

Acht neue Wohnungen entstehen im typischen Wälderstil bis 2020.

au In der Gemeinde Au entsteht derzeit eine Kleinwohnanlage mit acht Wohneinheiten im Wälderhaus-Stil.

Die Firma Mono konnte vor einem Jahr das Grundstück in Au, Argenzipfel samt dem darauf stehenden Bauernhaus erwerben und beschloss, das doch sehr desolate Gebäude abzureißen, um den notwendigen Platz zu schaffen. Den beiden Geschäftsführern Rupert Hammerer und Norbert Moosbrugger war es von Anfang an ein Anliegen, ein Haus zu bauen, das dem Bregenzerwälder Baustil gerecht wird. Nach dem Abriss des alten Bauernhauses wurde im Frühjahr mit dem Bau der neuen Wohnanlage begonnen. Derzeit laufen die Maurerarbeiten auf Hochtouren, der Keller und die Tiefgarage sind inzwischen betoniert und die Wände des Erdgeschoßes werden hochgezogen.

„Wälderschopf“

Das Haus wird in acht Einheiten unterteilt, davon werden sich die beiden größten Wohnungen mit ca. 120 m2 Wohnfläche samt 38 m2-Terrasse im Dachgeschoß befinden. Ebenerdig und gleichermaßen im ersten Stock entstehen jeweils zwei ca. 80 m2 große Wohnungen sowie eine ca. 55 m2 große Wohneinheit. Alle sechs Wohnungen sind mit einem originalen „Wälderschopf“ versehen, der durch eine große Hebeschiebetüre betreten und so mit dem Wohnraum verbunden werden kann. Mit einer Schindelfassade und einem Holzschirm aus Fichte hat PlanDREI eine original Bregenzerwälder Außenfassade geplant. Ebenso werden traditionelle Holzfenster mit Sprossen und Holz-Fensterläden eingebaut. Auch auf Details, wie beispielsweise die kleinen Rauten-Fenster unter dem First, wurde bei der neuen Wohnanlage nicht vergessen.

Mit E-Tankstelle

Die Wohnanlage wird ausschließlich von heimischen Handwerkern errichtet. Die moderne Erdwärme- und Solaranlage sowie die E-Tankstelle in der Tiefgarage entsprechen der ökologischen und umweltfreundlichen Ausrichtung des neuen Wohnhauses. Im Frühsommer 2020 ist die Fertigstellung der Wohnanlage und die Schlüsselübergabe an die zukünftigen Eigentümer geplant. „Unser Ziel ist es, nach außen ein Wälderhaus wie früher zu bauen, und im Inneren unseren Kunden den modernsten Komfort der heutigen Zeit zu bieten,“ so Geschäftsführer Norbert Moosbrugger. mam

Die Maurerarbeiten laufen auf Hochtouren, die Tiefgarage ist inzwischen betoniert. mam
Die Maurerarbeiten laufen auf Hochtouren, die Tiefgarage ist inzwischen betoniert. mam