Ohne Führerschein und mit Haftbefehl gesucht

Vorarlberg / 15.07.2019 • 22:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Lindau Die Lindauer Grenzpolizei überprüfte im Stadtgebiet einen Pkw mit britischer Zulassung. Am Steuer saß ein 36-jähriger Slowake. Bei der Überprüfung des Straßenmusikers wurde festgestellt, dass gegen ihn seit zwei Jahren ein Haftbefehl bestand.

In einer weiteren Ausschreibung wurde gebeten, seinen Führerschein zu beschlagnahmen aufgrund einer Verkehrsordnungswidrigkeit zur Durchsetzung eines Fahrverbots. Auch diese Ausschreibung hatte seit mehr als einem Jahr Bestand. Für die weitere Sachbehandlung wurde er zur Dienststelle gebracht. Wie durch weitere Ermittlungen festgestellt wurde, war auch sein aktuelles Fahrzeug nicht mehr zugelassen und nicht versichert. Nach mehreren Stunden konnte er über Musikerkollegen die ausstehende Strafe aus dem Haftbefehl, die ausstehende Geldbuße der Ordnungswidrigkeit und auch die angeordnete Sicherheitsleistung für das nicht versicherte Fahrzeug, das er aufgrund des bestehenden Fahrverbots nicht führen durfte, begleichen.

Der angefallene vierstellige Geldbetrag wurde zur Hälfte mit Münzen bezahlt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Erst wenn er eine gültige Zulassung und Versicherung nachweisen kann, darf er nach Ablauf seines einmonatigen Fahrverbots seine Weiterreise mit dem Pkw fortsetzen.