Das Bundesmusikfest wurde zu einer haarigen Angelegenheit

Vorarlberg / 02.08.2019 • 09:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Das Bundesmusikfest wurde zu einer haarigen Angelegenheit
Bei der Marschbewertung gehe es darum, dass die Kapelle bei ihren Auftritten „ein würdiges, schönes Auftreten gegenüber der Bevölkerung hat“, sagt Erik Brugger. „Wir möchten den Musikanten kommunizieren, was gut ist und was man verbessern kann.“ VN/SAMS

In Tirol geriet man sich wegen einer Frisurenvorgabe in die Haare. Mittendrin war ein Vorarlberger.